Wie du Murphys zum Schweigen bringst

MLM Leitfaden, Geld investieren, Verkaufsgespräch, Facebook Gruppe, Network Marketing, MLM, Erfolg, Snapchat Marketing, YouTube Marketing, Direktkontakt, Network Marketing Buch, Networkmarketing Trainer, Videokurs, Kurs, Kaltakquise, Facebook MLM Kontakte, Murphys, networkmarketing

 

 

Murphys-Therapie – wie Du sie zum Schweigen bringst

 

Ein wunderschönen guten Morgen meine Lieben. Hier ist wieder Euer Frank Heister, auch genannt Spider-Man. Ich begrüße Euch zu einem weiteren Network-Video. Murphys sind heute das Thema. Ich hoffe, Ihr habt einen schönen Tag. Schreibt einfach mal hier drunter:

Wie geht es Euch?

Gefallen Euch die neuen Videos?

Wie gefällt Euch die neue Serie, Power-Content, Power-Sharer?

Eins, zwei administratorische Dinge vorweg. Wir haben unser Konzept endlich stehen. Und dazu ist es ganz wichtig für Networker, für Vertriebler, für Verkäufer gibt es hier jetzt Montag bis Freitag Power-Content vom Feinsten.

Deswegen schreibt unten unbedingt rein: Wie Euch das gefällt. Schreibt unten rein, wie es Euch geht. Antwortet auf die Fragen. Aber vor allen Dingen liked und shared diese Videos. Warum? Weil Ihr dann zu den Power-Sharern gehört. Und für die Leute, die Frank Inside kennen. Frank-Inside war eine Sendung, die kam jeden Mittwoch. Die war 3, 4, 5, 6 Stunden Power-Content. Teilweise sogar ganze Power-Days, die ich da raus gegeben habe. Immer spezifisch auf ein Thema.

Unser neues Konzept steht jetzt ganz klar fest. Ich mache jeden Tag ein Video. Mal mehr, mal weniger Content. Aber doch immer so, dass es ein Mehrwert für Dich und Dein Business hat. Wir werden auch mit Sicherheit mal Interviews dabei haben.

Wir werden mal Sven, meinen Personal-Coach dabei haben, der jetzt gerade weg ist, wo wir ein Fitnesstraining vielleicht morgens machen. Und viele andere Dinge. Aber hauptsächlich natürlich Power-Content für Networkmarketer.

Jetzt kommt die schöne Sache, administratorischer Hinweis: Über was auch immer Du für ein Thema hören möchtest, auch das darfst Du hier unten in die Videos rein schreiben, der Mats, mein Assistent, schreibt die Themen raus und wir werden sie nach und nach behandeln. Weil, es nutzt ja nichts, wenn ich mir immer Themen ausdenke, die ich Euch an die Hand gebe und der Schmerzpunkt liegt ganz woanders. Deswegen schreibt unten rein, unter jedes Video, von mir aus ab heute, welche Themen Euch brennend interessieren, wo Ihr Hilfe braucht. Die Themen werde ich dann aufgreifen.

Die nächste administratorische Sache ist:

Ihr seht an der Überschrift „On Air“. So heißt die Sendung, wie immer. Wie auch damals schon bei Periscope. Dann seht Ihr eine Zahl dahinter, 003 heute, Power-Sharer. Jetzt passt auf, das erste Video am Dienstag, das müsst Ihr unbedingt angucken. Ihr müsst immer die ganze Serie gucken, wenn Ihr das noch nicht getan habt. Ihr müsst Euch unbedingt 001 angucken. Das war das Start-Video. Das ging durch die Decke. Das ist über 300mal geteilt worden. Und jetzt kommt der Clou. Gestern ist das nicht so oft geteilt worden. Informiert Eure Teampartner darüber, weil alle, die das Video liken und teilen, kommen alle 14 Tage in die Power-Share-Gruppe. Dort wird in Webinarform, könnt Ihr gemütlich vom PC zu Hause gucken, alle 14 Tage mittwochs in dieser Gruppe „Frank Inside“ stattfinden. Mit einem riesen Thema wie z.B.: Einwandbehandlung.

Wie verkaufe ich richtig?

Die richtige Einstellung zum Geschäft

Mit Gelassenheit zum Erfolg

Neue Schritte

Und viele, viele andere Themen wird es geben. Und da sage ich Euch, es gibt so viele Menschen, die früher bei „Frank Inside“ dabei waren. Das haben wir ja vor vier Wochen eingestellt, weil wir erst mal gucken mussten, wie werden wir jetzt weiterhin viral arbeiten. Auf Periscope hat es nicht so geklappt, wie wir uns das erhofft haben. Aber wenn Ihr hier dieses Video liked und wenn Ihr dieses Video teilt, dann seid Ihr definitiv dabei, wenn Ihr das die ganze Woche oder die 2 Wochen über tut. Wir haben bestimmte Namen für die Sendungen „On Air“ und dann 001, 002, 003 usw. Ihr seht, wir haben Großes vor. Hunderte Videos werden jetzt produziert, vielleicht sogar Tausende. Für Euch, für Euer Business, kostenloser Content. Und nicht nur das ist kostenlos, sondern auch der Mittwoch, alle 14 Tage das Webinar.

Und auch da kann es sein, dass Du mal einen geschlüsselten Link in die Gruppe kriegst, von Hangout. Wo Du z.B. Ralf Klebow siehst, den Leadgott, Udo Heimann, den Steuerpapst. Dennis Koray, der dann über Blogartikel spricht usw. Ich hole die Leute vor die Kamera. Wir werden Euch massenhaft Content kostenlos an die Hand geben. Aber dazu ist es wichtig, dass Ihr zu den Power-Sharern gehört und wirklich alle Videos geteilt habt. Wer das noch nicht getan hat bis jetzt, hier zum ersten Mal zuschaut, der möge bitte 2 Dinge tun:

  1. Schaut Euch Video 001 und 002 an und vor allen Dingen, shared diese Videos. In einer Woche ist es zu spät, weil Du kannst ja nicht an einem Tag 7 Videos teilen. Kannst Du schon, bringt dann aber nichts. Deswegen ist es wichtig, dass unser Support diese Sendungen auch komplett kontrollieren kann. Das heißt, am besten, gehst Du jetzt hier nach diesem Video, wenn Du gleich diesen richtig geilen Content bekommst:

„Wie Du Murphys ruhig stellst und wahrscheinlich sogar auch sponserst“ Danach gehst Du auf die anderen beiden Videos, schaust sie Dir an und teilst sie. In Video 1, das verspreche ich Dir, gibt es sogar eine riesen Überraschung.

Guten Morgen, wir starten mit unserem Content. Ich bin in Superhelden Stimmung und bin schon wieder unterwegs am Laufen und wie Ihr seht, habe ich richtig Bock Euch zu animieren. Da gibt es auch viele von Euch, die haben mir geschrieben: ‚Bitte lauf weiter. Du hast mich motiviert zu laufen.‘ Wie klingt das für Euch, wenn wir demnächst einen ersten deutschen Network-Day machen. Die Idee kam von Sebastian Richter. Da wir ja jetzt alle miteinander laufen bzw. viele miteinander laufen, würde ich mich freuen, wenn Ihr lauft, dass Ihr hier drunter Fotos postet unter dieses Video, von Eurem Laufen oder vielleicht auch ein kurzes Video und liebe Grüße für die Community da lassen. Die ganze Community heißt ab sofort: „Frank Heister Power-Sharer“ Wenn Ihr dort dazu gehören wollt, in diese Gruppe rein wollt, dann liked und teilt unbedingt dieses Video. Ihr könnt ja ganz einfach teilen, indem Ihr eine Sekunde aus diesem Video raus geht unten rechts auf „teilen“ klickt. Da ist ganz wichtig, dass Ihr Eure eigenen Worte nutzt, damit es auch gesehen wird. Weil wenn Du etwas teilst, ist da ein Rahmen drum. Psychologisch gesehen ist es so in den Social Medien: Wenn es geteilt ist und Du hast nicht Deine eigenen Worte dazu geschrieben, dann werden es die meisten nicht ansehen.

Schönen guten Morgen liebe Networker. Schönen guten Morgen liebe Vertriebler, liebe Verkäufer. Mein Name ist Frank Heister. Für die meisten sollte ich hier bekannt sein. Für alle anderen, die neu dazu schalten, ich bin im deutschsprachigen Europa besser bekannt als der Networkmarketing-Coach. Hab allerdings auch schon in Miami, in Australien und vielen anderen Ländern Trainings gemacht, online sowie offline. In Miami eine eigene Akademie aufgebaut und tausende von Partnern ins Geschäft gebracht und am 31.12. habe ich mich dazu entschieden, meine aktive Networkkarriere an den Nagel zu hängen. Habe eine Kosmetikfirma 4 Jahre lang aufgebaut, mit Produkten im kosmetischen Bereich. Bin dort immer noch vom Status her die Nummer 1 in Deutschland und die Nummer 2 in Europa, obwohl ich jetzt schon 7 Monate nichts mehr mache. Wie macht man das? Mit Duplikation und mit einem Teamaufbau und mit wirklich Action, mit Gas geben. Seit 01.01. bin ich nur noch Trainer. Auch Trainer bin ich jetzt seit 4 Jahren und glaub mir, ich weiß was ich hier tue. Wenn Du mich zum ersten mal siehst, gehe bitte auf www.frankheister.com. Vielleicht schreibt es der ein oder andere mal unten rein. Schau Dir unsere Seite an. Dort wirst Du ganz viel finden aus den letzten 6 Jahren insgesamt. Wo ich vom LKW-Fahrer zum Networkmarketing-Unternehmer geworden bin und dann auch zum erfolgreichsten deutschen Trainer.

Wie Du Murphys still stellst und vielleicht sogar sponserst

Ihr kennt das alle, Ihr kommt von einem Seminar nach Hause, seid richtig gut drauf, seid Feuer und Flamme. Ihr wart vielleicht auf der Frank Heister Akademie, einmal im Monat. Oder Ihr wart auf einem Seminar oder Convention Eurer Firma oder von einem Trainerkollegen von mir und seid total begeistert von Networkmarketing. Seid total begeistert von Eurem Weg. Habt richtig Bock, was in Eurem Leben zu verändern. Dann kommt Ihr nach Hause. Dort sitzt dann entweder der Ehepartner, der Freund, die Freundin. Vielleicht aber auch die Eltern, der Bruder, die Schwester, der beste Freund. Ihr kennt diese Menschen, die versuchen Euren Ehrgeiz herabzusetzen. Weil die meisten von denen selbst nichts auf die Kette kriegen.

Dazu 2 Sachen:

Man kann seine Eltern lieben. Aber man muss sich immer fragen an der Stelle: „Wo sind meine Eltern heute? Wo sind sie? Mein Bruder und meine Schwester? Meine besten Freunde? Sind sie da, wo ich hin will?“ Dann natürlich einfach auf diese Menschen hören, wie sie das gemacht haben. Wenn Sie nicht da sind, wo Du hin willst, macht das ja keinen Sinn diese Ratschläge anzunehmen. Weil Du kannst nur von Menschen lernen, die da sind wo Du hin willst. Da kann ich Dir den Tipp geben:

Alles gut und schön und jeder will Dich immer schützen. Aber im Grunde genommen bringt das Dich nicht weiter. Wenn Du ein brennendes Verlagen in Dir hast und mehr willst vom Leben. Wenn Du mehr Zeit und Geld haben möchtest für Dich, die schönen Dinge, dann musst Du ganz einfach den Kopf zu machen und einfach das machen, was Dir Menschen sagen, die das haben, was Du haben willst. Und trotzdem gibt es da Menschen, die zu Hause sitzen, die im Freundeskreis sitzen, die versuchen wollen Dir auszureden, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Diese Menschen nennen wir Murphys. Murphys Gesetze sind alles, was eintreten kann an negativen Dingen, wird auch eintreten. Und Murphys nennen wir einfach auch Menschen, die versuchen uns zu bremsen. Deswegen gibt es etwas, ein Training von mir, was sonst nur im Seminar ist, was Dir wirklich weiter hilft und das nennt sich Murphys-Therapie. Deswegen schreibt Euch oben die Überschrift auf „Murphys-Therapie – wie Du sie zum Schweigen bringst“. Da mach bitte folgendes: Rede jetzt einmal eine gewisse Zeit nicht mehr über Networkmarketing. Rede eine gewisse Zeit nicht mehr über Dein Geschäft, über Dein Business, über Deine Produkte, über Deine Dienstleistungen, über Dein CEO. Rede einfach mal in Deinem Murphy-Dunstkreis nicht mehr darüber. Das ist die erste Sache.

Die zweite Sache um Murphys ruhig zu stellen

Jetzt gehst Du irgendwo hin, rufst an oder sprichst an, je nach dem wo Murphys sind, ob der direkt bei Dir sitzt oder wie auch immer und sagst: „Hey, ich würde gern mal mit Dir Essen gehen. Hättest Du Bock mal mitzukommen?“ Was denken jetzt Murphys? „Geht doch sowieso wieder um Dein Scheiß Networkmarketing.“ Sagst Du: „Nein. Ganz ehrlich, ich verspreche Dir, wir werden nicht darüber reden.“

„Aber Du hast doch irgendwas vor?“

„Ja, ich will Essen gehen mit Dir. Weil Du bist mir wichtig.“

Stimmt ja, wenn es die Eltern sind. Wenn es der beste Freund ist, stimmt doch alles. Wenn es Dein bester Freund ist und Du willst ihn behalten, dann ist der Dir doch wichtig. Es ist doch nichts gelogen daran. Das heißt wiederum Du sagst: „Lass uns mal Essen gehen in irgendein Restaurant.“ Jetzt lädst Du den ein. Ja, klar, das kann Dich am Ende 30, 40 oder 50 Euro kosten. Aber weißt Du, was Dich viel mehr kostet? Wenn Dein Murphy gewinnt. Wenn Dein Murphy es schafft, dass Du aufgibst. Also lädst Du Dein Murphy zum Essen ein und ihr geht ins Restaurant. Dort wird ein Kellner auf Euch zu kommen, wird fragen, was Ihr möchtet. Du wirst sagen: „Wir hätten gern einen Tisch für 2.“ Ihr nehmt Platz. Jetzt kommt der Kellner wieder, legt die Karten aus fragt, ob Ihr schon was trinken möchtet. Jetzt geht der Leitfaden los:

Was Du Deinen Murphy fragen wirst, ist: „Was können wir denn trinken? Was sollen wir denn trinken?“ Versetzt Euch meine Leitfäden immer in die Praxis, versetzt Euch mal selber in die Situation. Wenn Du jetzt mit jemanden Essen gehst und der fragt Dich als aller erstes: „Was willst Du trinken? Oder was wollen wir trinken?“ Ist das schon einmal vorgekommen in Deinem Leben? 99% nicht. Vielleicht sagt er: „Trinkst ein Bierchen heute? Dann trinke ich auch eins.“ Aber in der Regel wird Dich kein Mensch mittags fragen, oder abends: „Was willst Du jetzt trinken? Oder was soll ich trinken?“ Macht keine Sau. Jetzt fragst Du als erstes, ich sage mal Peter, das ist ja meine fiktive Person in meinen Videos und Büchern. „Peter, was soll ich bestellen? Was soll ich trinken?“ Da wird der Peter sagen: „Trink was Du willst.“ Er wird gar keinen Verdacht schöpfen und Du wirst sagen: „Kannst Du mir was empfehlen?“

„Was weiß ich, Cola, Wasser, Limo, Bier. Trink doch was Du willst.“ Der schöpft keinen Verdacht, Leute, glaubt mir, an der Stelle noch nicht. Da sagst Du: „Komisch.“ Jetzt fragst Du den Kellner: „Können Sie mir was empfehlen?“ Jetzt sagt er vielleicht am Abend: „Wir haben einen tollen Rotwein da.“ Da sagst Du: „Ich trinke keinen Alkohol.“

„Ja, gut, wir haben auch Cola, Fanta, Wasser, Schorlen.“ Da sagst Du: „Und was trinken Sie hier so?“

„Ja, wenn ich Pause habe, trinke ich Wasser.“

„Gut, dann nehme ich erst einmal ein Wasser.“

Jetzt kommt der Kellner nach relativ kurzer Zeit wieder und wird fragen, was Ihr zu essen wollt. Und Du wirst vorher folgendes machen. Du wirst die erste Seite aufschlagen und Du wirst laut die Gerichte vorlesen, die da drauf stehen: Hirschragout, Pfifferlings Cremesuppe, Blattsalat vom Markt. Und dann wirst Du hoch gucken und wirst sagen: „Peter was soll ich denn essen? Kannst Du mir auf der Seite 1 irgendetwas empfehlen?“ Dann wird er schon langsam stutzig. „Keine Ahnung. Ich weiß selber noch nicht, was ich esse.“ Du blätterst weiter und sagst: „Peter von Seite 2. Das hört sich teilweise lecker an, teilweise auch nicht. Kannst Du mir irgendwas empfehlen?“ Da wird er sagen: „Keine Ahnung, esse doch, was Du willst. Weiß ich nicht. Weiß doch selber noch nicht, was ich esse.“ Dann wirst Du auf die 3. Seite schlagen und sagen: „Aber Peter, Du musst mir doch jetzt irgendetwas empfehlen können.“ Dann wird er schon langsam stutzig. Und dann wird Peter in der Regel sagen: „Was willst Du eigentlich von mir heute Abend?“ Dann sagst Du: „Du musst doch wissen, was Du mir empfehlen kannst, an Essen.“ Dann wird Peter sowas sagen wie: „Ich war doch selber noch nie hier.“ Wenn das so ist. Wenn er schon mal da war, wird er sagen: „Ich habe hier auch noch nicht alles gegessen.“ Trifft zu 99% immer zu. Dann wirst Du sagen: „Aber Peter, ganz ehrlich. Du musst mir doch irgendetwas empfehlen können hier.“ Der wird schon fast genervt seine Karte zuschmeißen und sagen: „Ich weiß selber nicht mehr, was ich essen soll.“ Dann kommt der Kellner und der sagt: „Darf es denn schon was sein?“ Wirst Du warten, was Peter sagt? Peter wird dann sowas sagen wie: „Wiener Schnitzel, Pommes.“ Und Du wirst sagen: „Ah, Du hast ja was. Kannst Du mir das empfehlen, Peter?“ Vor dem Kellner. Dann wir der Peter sagen: „Ich weiß es nicht. Ich probiere es jetzt mal.“ Leicht genervt schon. Und Du wirst sagen: „Aber Du musst doch wissen, wie es schmeckt, Peter.“ Und der Kellner wird schon anfangen zu schmunzeln und Du wirst zum Kellner sagen: „Können Sie mir denn was empfehlen?“

Kellner: „Ja, ja wir haben ja heute Fleischküchli mit Ratatouille an Kartoffelspitz.“

Du: „Können Sie mir das empfehlen?“

Kellner: „Ja.“

Du: „Haben Sie es selber schon gegessen?“

Kellner: „Ja, ja. Heute Mittag haben wir mit dem Personal gegessen und wunderbar. Schmeckt gut.“

Du: „Das heißt also, Sie können mir das ruhigen Gewissens empfehlen, weil Sie es schon selber gegessen haben?“

Kellner: „Ja.“

Du: „Peter, Du?“

Peter: „Ich weiß, wie ein Wiener Schnitzel schmeckt. Das kann ja nicht so viel anders schmecken, hier.“

Jetzt warten wir, bis das kommt. Wir essen. Wir bestellen uns das, was wir wollen. Entweder das, was er genommen hat oder das, was der Kellner empfohlen hat oder das, was wir einfach wollten, egal. Ich zwing Dich nicht irgendetwas zu essen, was Du nicht willst. Aber Du wirst dann auf jeden Fall sagen irgendwann: „Peter, wie schmeckt denn Dein Essen?“

Peter: „Ja, ganz gut.“

Du: „Wie schmeckt denn mein Essen?“

Und dann wird er fuchsteufelswild und wird sagen: „Willst Du mich eigentlich verarschen? Was hast Du vor? Was willst Du von mir?“

Du: „Eine ganz normale Frage: Wie schmeckt mein Essen?“ Dann wird Peter sagen: „Ich weiß nicht, wie Dein Essen schmeckt, weil Du isst ja Dein Essen.“ Es sei denn, es wär das Gleiche. Aufpassen! Da sagst Du: „Peter, ich hab eine Frage: Was essen wir zum Nachtisch? Was sollen wir als nächstes essen?“ Und Peter wird irgendwann mal sagen: „Hör mal, hast Du sie nicht mehr alle? Hast Du mich deswegen hier hin gelockt? Was willst Du von mir?“

Wirst Du sagen: „Nichts. Hab nur gefragt. Würde auch gern noch was trinken. Hast Du da irgendwie eine Ahnung nach Wasser, was man nach Wasser am besten trinkt?“ Das Gespräch wird so ziemlich schnell versiegen. Dann kommt der Kellner und Du wirst sagen: „Herr Kellner, ich hätte gern eine Nachtischempfehlung. Was kann ich da nehmen?“ Der Kellner wird Dir wieder was empfehlen und Du wirst sagen: „Entschuldigung, eine Frage habe ich: Könnte ich mal den Koch sprechen?“ Der Kellner wird total verdutzt fragen, was denn nicht in Ordnung ist. Und Du wirst sagen: „Nein, es ist alles in Ordnung. Aber ich würde gerne den Koch sprechen.“

Und so habe ich es gemacht mit Murphys

Und wenn es ein gutes Restaurant ist, dann wird Folgendes passieren: Entweder, Du gehst mit zur Tür, wo der Koch ist. Oder der Koch, in einem guten Hotel, in einem guten Restaurant, kommt an Dein Tisch. Die haben zwar kein Bock drauf und der hat auch Stress. Aber der wird kommen, wenn Du den Koch verlangst. Und Du wirst den Koch fragen: „Können Sie mir eine Nachspeise empfehlen?“ Der wird nicht unfreundlich sein. Der wird sagen, wir haben die und die Nachspeise. Klar kann ich empfehlen.

Du: „Haben Sie die zubereitet?“

Koch: „Ja.“

Du: „Würden Sie die auch selber essen?“

Koch: „Ja, klar esse ich die selber. Muss sie ja auch probieren.“

Du: „Das heißt also, Sie können dieses Essen ruhigen Gewissens empfehlen, weil Sie es selbst hergestellt haben und weil Sie es selbst probiert haben und weil Sie es selbst essen. Richtig?“

Koch: „Ja.“

Du: „Deswegen können Sie das empfehlen und stehen auch dahinter?“

Koch: „Korrekt.“

Du: „Vielen Dank. Dann nehme ich das, was Sie empfohlen haben.“

In der Regel sind die Murphys dann wach. Ich habe es nicht nur einmal gemacht. Ich habe es mehrmals gemacht, weil ich nur Murphys hatte in meiner Vergangenheit. Für alle die nicht wach sind und dann immer noch fragen: „Was willst Du eigentlich von mir?“ Sagst Du: „Pass auf. Du hast jetzt mehrfach den Kellner gehört, wie er was empfohlen hat, was er kennt, was er selbst schon probiert hat und was er verkaufen kann da draußen. Du konntest mir nicht sagen, wie das und das schmeckt. Weil, Du hast mir ja gesagt, Du hast es selber noch nicht probiert. Du konntest mir nicht sagen, wie dann mein Essen geschmeckt hat. Und als es dann soweit war, dass sogar der Koch hier war, also der Hersteller des Produkts und mir gesagt hat, dass er es reinen Gewissens verkaufen kann und geschmeckt, probiert hat, da konntest Du auch nicht wechseln. Und jetzt frage ich Dich mal: Wenn Du doch die ganze Zeit immer mir nicht sagen konntest, wie was schmeckt, was ich nehmen soll, was Du mir empfehlen kannst. Dann frage ich Dich, wenn Du Networkmarketing noch nie gemacht hast und ich habe Dir versprochen, wir reden nicht darüber, tun wir auch nicht. Ich frage mich nur, warum redest Du immer darüber? Ich frage mich, warum bremst Du mich auf meinem Weg? Warum bist Du derjenige, der mir immer sagt: ‚Das funktioniert nicht. Das schmeckt nicht. Das kannst Du nicht essen.‘ Warum bist Du derjenige, der immer mit mir darüber spricht? Obwohl ich Dich nicht gefragt habe. Einmal vielleicht. Und als Du mir da gesagt hast, Du willst nicht. Habe ich gesagt: „Okay.“ Es gibt Essen, das schmeckt dem einen und dem anderen nicht. Aber ich frage Dich selber, selbst wenn Du es mal probiert hast. Selbst wenn Du mal Networkmarketing gemacht hast. Hast Du schon mal in einem Restaurant etwas Schlechtes gegessen?“ Da wird der Peter sagen: „Ja, klar. Sicher habe ich schon mal was Schlechtes gegessen.“

Du: „Peter hast Du danach aufgehört zu essen? Oder bist Du dann an den Nachbartisch gegangen und hast gesagt, das schmeckt mir nicht, lasst das auch sein.“

Peter: „Nein, natürlich nicht.“

Du: „Wie wäre es denn jetzt, wenn jeder das essen darf, was er möchte und wir nur noch die Fresse aufreißen, wenn wir selber Erfahrung damit gemacht haben und dem anderen sagen: „Esse das nicht, weil das schmeckt nicht.“ Und wenn der andere aber sagt: „Mir schmeckt das.“ Den einfach mal in Ruhe zu lassen. Das ist Freundschaft. Das würden Eltern tun. Das würde ein Bruder oder eine Schwester tun. Und jetzt wäre es echt nett, wenn Du die Rechnung bezahlst.“

In diesem Sinne. Ich hoffe, Euch hat dieser kleine Leitfaden gefallen. Der ist nicht langatmig. Ich habe es jetzt in 5 Minuten oder 10 Minuten erzählt. Wenn Ihr aber mit jemanden Essen geht, sitzt ihr da eine Stunde im Restaurant.

Probiert ihn aus. Ihr würdet die Murphys 100%ig loslassen. Denkzettel, den sie so schnell nicht vergessen. Und jetzt kommt es: Am Ende immer mit einem Lächeln aus der Situation gehen. Und es ist nicht selten passiert und bei mir ist es passiert, dass Murphys noch einmal über alle Sachen nachgedacht haben und sich am Ende auch eingeschrieben hat.

Ich hoffe, Euch hat dieses Video wieder gefallen. Wenn ja, lasst uns ein Like hier. Teilt dieses Video unbedingt mit euren Leuten. Das müssen alle sehen. Denn so werden alle ihre Murphys los. Und wo die Murphys noch da sind, und gleich hier drunter kommentieren, dass das alles Schwachsinn ist und dass Ihr nicht auf Euren Guru hören solltet. Das kennen wir alles schon. Da freuen wir uns drüber. Wir wollen und können nicht jeden bekehren. Es muss auch Leute geben, die in der Küche stehen und uns das Essen machen.

In diesem Sinne, habt einen schönen Tag. Denkt immer noch dran, schaut Video 001, da gibt es eine riesen Überraschung für Euch. 002 ist definitiv auch sehenswert. Das war Video 003. Ich freu mich schon, wenn es heißt 007, James Bond. Wir sind morgen wieder da. Schreibt Eure Themen drunter, über was Ihr gerne sprechen möchtet. Welche Themen ich aufgreifen soll. Wo drückt der Schuh?

Ich bin für Euch da.

Euer Network Marketing-Coach Frank Heister.

Bis morgen.