Frank Heister Akademie in Wetzlar

Wetzlar, frank heister, akademie, network marketing, leitfäden

Ihr dreht völlig durch in Wetzlar?
Wir drehen völlig auf!

Bereits die 2. Akademie die restlos ausverkauft ist und wir sind gerade erstmal ins Jahr gestartet! Wir machen direkt Nägel mit Köpfen und haben die Stadthalle Wetzlar fest dazu gemietet!

_________________________________________

Bei der letzten Veranstaltung, der zweiten „Frank Heister Akademie“ saßen die Menschen auf dem Fußboden, während Udo Heimann die Bude mit Steuertipps anheizte und Frank erklärte, was alles wichtig ist um im Network & Vertrieb wirklich erfolgreich zu werden! Schon an diesem Tag, war die März Akademie für den 12.03.17 nach nur wenigen Stunden ausverkauft! Inzwischen sind mehr als 340 Tickets draußen und es kommen täglich 30-40 neue dazu! ALSO haben wir nun DAUERHAFT die Stadthalle dazu gemietet und auch die Option auf das Kongress Center in Wetzlar mit bis zu 7000 Teilnehmern, was das Ziel für die erste Akademie 2018 sein MUSS!

Sichere Dir jetzt eines der letzten Tickets zum Sonderpreis, denn wie immer werden die Preise ab kommenden Sonntag auf Normalpreis gestellt.

_________________________________________

Die Themen am POWER WOCHENENDE:

_________________________________________

Samstag 11.03.2017 | 9-18 Uhr

Workshop: „Onlinemarketing von A-Z mit Ralf Klebow“ (Begrenzt auf 50 Teilnehmer)

– Sponsern über Social Media
– Richtig Werbung schalten
– Wie präsentiere ich mich richtig
– Wann schreiben sich Menschen ein
– Vollautomatisch sponsern

Tickets unter: workshop.frankheister.com

_________________________________________

Samstag 11.03.2017 | 9-20 Uhr

Quartalstraining „Die Basics für Deinen Erfolg“

‼️ACHTUNG„NUR“ für 350er die in Köln (Januar) + Wetzlar 1 (Februar) waren und ein Ticket für Wetzlar 2 (März) haben – 11 Stunden kostenloser GRATIS Unterricht im Rahmen des Projekt350

Tickets unter: Ausschliesslich für 350er mit einem Ticket für März (Kein Ticket, kein Quartalstraining)

_________________________________________

VIP SPECIAL in Wetzlar

Samstag 11.03.2017 | 9-1 Uhr
Sonntag 12.03.2017 | 8-21 Uhr

– Workshop
– VIP DINNER mit Frank
– Cocktailabend in Franks Haus mit Fragerunde von 22-1 Uhr
– Cocktails, Schlagzeug, Singen, Party!

Die begrenzten VIP Tickets JETZT NOCH SCHNELL UNTER: vip.frankheister.com

_________________________________________

Sonntag 12.03.2017 | 8-19 Uhr

Frank Heister Akademie „Einladen – Schnauze halten“, begrenzt auf 500 Teilnehmer (Noch 120 Standart-Tickets verfügbar und 40 Workshop)

Themen:
– Die größten Fehler beim Einladen
– Ausbau Deiner Warmmarktliste
– Einfach Einladungsleitfäden für Warmkontakte, Kaltkontakte, Verbrannte Kontakte, Familie, Bekannte, Enge Freunde und ja, auch für KUNDEN!!! Aber mit Stil und zwar so, dass diese Menschen danach auch noch Kontakt zu Dir wollen, auch wenn sie NEIN sagen zu Deinem Geschäft!
Einwandbehandlung beim Einladen
– Verbindliche Zusagen mit Menschen die dann auch WIRKLICH kommen ODER rechtzeitig Absagen und um einen neuen Termin betteln!
Live Telefonieren! Frank macht vor, alle machen nach!
– Connect die neue Waffe
– Sponsorgespräch (Wie schreibst Du Deine Liste dann auch ein und zwar so, dass sie auch anfangen zu arbeiten)!

Tickets: akademie.frankheister.com
_________________________________________

Sonntag: [19:30]-21 Uhr

350er Meeting & Auswertung

_________________________________________

Wir sehen uns in der Bundeshauptstadt für Network Marketing Wetzlar!

_________________________________________

Treffen ist grundsätzlich IMMER am Bundesausbildungszentrum in Wetzlar! Wechseln wir in die Stadthalle, wird Euch das durch Schilder und Mitarbeiter angezeigt! Die Stadthalle liegt nur 800m entfernt vom Bundeszentrum! Ihr könnt also unseren Großraumparkplatz nutzen und dort runter gehen.

_________________________________________

begHEISTERte Grüße,

das Team rund um Frank Heister

Was war Dein Ziel?

Jochen Schweizer, Frank Heister, Leadership, Ziel

Was war Dein Ziel nach unserem „Design your future“ Event?
KEIN SCHERZ DIESE FRAGE, DIE MEISTEN MENSCHEN HABEN SCHON WIEDER AUFGEGEBEN OHNE ES ZU MERKEN!

Jochen, Tobi, Murat & ich haben für Euch da gestanden, damit Ihr weiterkommt und euer Ziel erreicht!

Ich möchte Euch was von mir erzählen… Viele, viele male wurde ich auf mein Business angesprochen und dachte immer das selbe, wenn das wirklich funktionieren würde, dann würde es ja jeder machen! Seht Ihr, genau DAS ist das Problem, denn genau DAS denkt fast jeder! Viele male seit ich davon erfuhr, dachte ich darüber nach und fing oftmals an zu träumen, wie es wäre, wirklich finanziell frei zu sein und wirklich Zeit für die schönen Dinge im Leben zu haben!

Der Gedanke in mir reifte heran wie eine kleine Pflanze, die aber immer wieder zu verwelken schien! In der letzten Woche des Jahres 2010 konnte ich nicht mehr anders und der Satz „dann würde es ja jeder machen“ wich dem Satz „was habe ich eigentlich zu verlieren?“ Na klar, musste ich damals eine Lizenz kaufen um mich zu registrieren und das tat damals noch wirklich weh! Ich verstand aber da auch noch nicht, dass ich dabei war eine eigene Firma zu gründen, sondern ich sah es wie es alle Einsteiger sehen, als Lotterielos! Vielleicht klappt es ja und wenn nicht, dann habe ich es wenigstens versucht!

Wie dumm oder?

Ich war dabei ein Unternehmen zu gründen ohne es zu wissen! Ich war dabei eine weltweite Firma aufzubauen, in der heute Amerikaner, Australier, Koreaner und viele, viele andere Menschen aus vielen Nationen der Welt für mich und mit mir arbeiten, doch das alles wusste ich damals nicht und es hätte mir ehrlich gesagt noch viel mehr Angst davor gemacht! Als dann mein Sponsor im richtigen Moment auf mich zu kam, nämlich am Silvesterabend, da wo fast ALLE Menschen Ihre guten Vorsätze und Pläne schmieden, sagte ich endlich JA zu dieser Branche! Ich sagte tatsächlich JA und sprang! Ich hatte ein Ziel!

Ich war soooooo begeistert, alleine schon von meinem JA, dass ich hätte Bäume ausreissen können mit einem Finger! Ich war sooooo voller Energie, so euphorisch, so voller Adrenalin und ich glaube ich war an diesem Tag wirklich ein Unternehmer! Ich nahm also am 01.01.2011 den Telefonhörer in die Hand und rief die ersten Menschen an um ihnen davon zu erzählen und ich hörte nicht auf zu reden! Ich war ja sooooo begeistert! Ich war so voller Hoffnung, endlich auf dem richtigen Weg zu sein und endlich mein Leben zu ändern! Nicht mehr meinen Chef, sondern mich reich zu machen! Nicht mehr im LKW zu sitzen, sondern bald in einem Ferrari um die Häuser zu ziehen, so wie es mir immer versprochen wurde. Nie mehr sorgen um Geld zu haben! Einfach frei zu sein, frei wie der Wind wenn er weht! Am Abend des 01.01.2011 habe ich Edith, meinen Sponsor dann angerufen und ̶b̶̶e̶̶g̶̶e̶̶i̶̶s̶̶t̶̶e̶̶r̶̶t̶ „entgeistert“ gesagt: ICH STEIGE WIEDER AUS!

 

Ja, ich weiß, dass musstet Ihr auch erstmal sacken lassen! Der Grund für meinen geplanten Ausstieg war, dass mir ALLE Freunde sagten: Du spinnst ja Frank! Hör auf mit dem Scheiss, die haben Dich abgezockt! Das schaffst Du eh nicht Junge, Du bist ein LKW Fahrer! Ich sagte zu jedem, NEIN das ist nicht so, jeder kann es schaffen, man muss das Ziel sehen, daran glauben und es machen! Das war das, was mir eingetrichtert wurde in 6 Stunden Sponsorgespräch!

Meine Gehirnwäsche hielt lange stand, aber beim 10. Anruf, fing ich selbst an zu zweifeln! Beim 20. Anruf war meine Begeisterung dem Frust gewichen! Beim 25. Anruf gab ich fast widerstandslos auf und ihr könnt es Euch denken, den 30. Anruf, gab es gar nicht mehr… Der 26. Anruf war jener an meinen Sponsor: ICH STEIGE WIEDER AUS! Der Scheiss funktioniert einfach nicht und meine Freunde haben mir links geschickt, wo von Betrug und Abzocke die Rede ist! Ich kann das nicht, ich will mein Geld zurück und raus aus diesem Sekten Scheiss!

Ihre Antwort war folgende: OK Frank!
Ich sagte, hallo? Hörst Du mir nicht zu Edith??? Ich will raus?
Sie sagte: OK Frank!
Edith, dass ärgert mich jetzt wirklich! Sag irgendwas dazu, was soll das!?
Sie sagte – und sie weiss ich danke Ihr noch heute dafür:
OKAAAAAAAY Frank, komm vorbei, wir machen alles rückgängig!
STILLE!

Fuck! Ich dachte an so was wie: Quatsch, die reden dummes Zeug, Du bist auf dem richtigen Weg und alles wird gut, mach weiter, es ist normal, der Anfang ist halt hart, aber sie sagte nur OK! Da fing ich an zu begreifen, dass es nicht am System gelegen haben muss, oder an der Vorgehensweise, sondern nur an mir! Ich begriff in Bruchteil von Sekunden, dass ich es war, der einfach die falsche Einstellung hatte! Ich begriff, dass ich zwar eingestiegen war, wohl aber nur mit der Kreditkarte, nicht mit dem Kopf!

Ich verstand, dass egal was ich jetzt tue, entscheidend ist für mein weiteres Leben! Ich begriff, wenn ich jetzt wieder aufhöre, nach nur 18 Stunden, dann würde ich die nächsten 40 Jahre noch im LKW sitzen und mich mit Vollidioten darüber unterhalten, was die Kanzlerin gestern für einen Müll erzählt hat, oder wie der FC Barcelona gespielt hat! Ich merkte, dass mein weiteres Leben genau JETZT und nicht gestern beim Einstieg entschieden wird! Ich rechnete mir aus wie viele Tage ich wohl noch zu leben habe! Ich kam auf das Ergebnis, dass ich hoffentlich noch mindestens 70 Jahre alt werden würde und ab heute dann noch 14.600 Tage zu leben hätte!

Diese Zahl machte mir WIRKLICH Angst, denn diese Zahl war zwar sehr hoch, hält man sich aber mal wirklich vor Augen, dass schon einen Tag später nur noch 14.599 Tage übrig sind, versteht man, dass es nicht ewig dauert, bis wir abtreten! Wir haben also nur dieses eine Leben, dessen Zeit begrenzt ist! Wir haben also nur eine Chance, nämlich diese Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten oder uns eben für andere kaputt zu arbeiten um danach mit Glück noch 1825 Tage zu leben, mit einer Rente die eh nicht reichen wird! Just in diesem Moment war mir klar!

ICH BLEIBE BEI MEINEM ZIEL!

Und ich werde es schaffen, egal wie schwer es wird! Selbst wenn es wirklich 5 Jahre dauern würde, dann wären dass immerhin auch nur 1825 Tage, an denen ich durch halten müsste um danach noch 12.775 Tage, also 35 Jahre nur für mich, meine Familie und die schönen Dinge im Leben Zeit und Geld zu haben! Ich fuhr trotzdem zu Edith, sie beruhigte mich endlich und ich fühlte mich verstanden! Sie sagte, schau mal Frank, ich hätte Dir alles erzählen können! Ich hätte Dir sagen können, Deine Freunde lügen! Du bist groß, Du schaffst das, es ist kein Betrug, die meisten Menschen sind nur zu faul um es zu machen! Die Menschen haben Angst vor Veränderung, die Menschen arbeiten gerne für andere, denn dann fühlen Sie sich „sicher“ ohne zu merken, dass sie ja gerade für einen anderen arbeiten, der diese Verantwortung für sie übernommen hat! Sie sagte: Du musstest es selbst merken! Ich habe kein Problem mit Deinem Ausstieg, denn mein Team läuft schon sehr gut, mein Einkommen ist da ob mit Dir, oder ohne Dich! Es liegt ja an mir, nicht an Dir…

Ich begriff immer mehr, dass ich hier eine dreijährige Ausbildung begonnen hatte, mit anschliessender zweijähriger Meisterschule! Es machte Spaß und ich fühlte mich wieder gut! Ich begann also am Morgen des 2. Januars wieder damit meine Leute anzurufen! Einer nach dem anderen sagte, NEIN DANKE, aber es interessierte mich nicht mehr! Ich wusste irgendwann sagt EINER mal JA und der wird mein erster Partner!

Es vergingen Wochen bis ich endlich meinen ersten Partner und dieser noch am selben Abend seinen ersten Partner einschrieb (beide immer noch dabei und heute ebenso erfolgreich)! Es vergingen Monate bis ich endlich die erste nennenswerte passive Einnahme von $82,50 auf meine Kreditkarte bekam! Es vergingen anderthalb Jahre, bis ich endlich den LKW Schlüssel auf den Schreibtisch meines Chefs warf und sagen konnte: „Ich fahr jetzt meine letzte EIGENE Tour Chef und die dauert 5 Jahre! Sie wird bestimmt auch dort hinführen, wo ich damals mit meinem 40 Tonner in der einen Sackgasse landete und ich rund 10 Stunden, viel Polizei und Menschen von der Stadt brauchte um da wieder rückwärts raus zu kommen! Es wird sicherlich auch mal so sein, wie mir damals die Ladung Palettenweise umgekippt ist und ich muttersehend alleine 3 Tage den LKW wieder aufräumen musste, weil mir keiner helfen konnte! Es wird mit Sicherheit sehr oft passieren, dass ich mich tierisch verfahre und es stundenlange Umwege bedarf um wieder auf die Autobahn zu kommen! Es wird bestimmt auch mal passieren, dass ich die ein oder andere Rampe beim Kunden zerstöre, weil ich einfach nicht weit genug sehen kann! Aber eins ist klar Chef, ich werde wie immer an meinem Ziel ankommen, werde Sie anrufen und sagen: Ich habe mein Ziel erreicht und bin fertig! Nur dann werde ich nicht wie sonst zum tanken und waschen fahren und auf den Platz zurück kommen, sondern ich werde nach meiner letzten Abladestelle in Rente gehen!“

Er sagte, Herr Heister, ich glaube nicht an Ihre Hokuspokus Branche, aber wenn es einer schafft, dann SIE! Er war ein toller Chef und ich vermisse ihn manchmal sehr! Er hat mir unbewusst gezeigt, wie ein Unternehmer denkt und handelt! Ich habe von ihm gelernt, dass mich eine Erkältung nicht davon abringen darf mein „Geschäft“ zu öffnen! Er hat mir gezeigt, dass man zwar auf Geburtstage geht, aber dort nach 30 Minuten wieder voll erreichbar ist. Er hat mir gezeigt, dass Weihnachten und Silvester zwar gefeiert werden, man aber sein Geschäft deshalb nicht aus den Augen lässt! Er hat mir gezeigt, wie es ist Verantwortung für andere zu übernehmen! Er war immer da wenn ich ihn brauchte und ich für ihn und doch lies er mich gehen, weil er an mich glaubte…

Ich habe Network auf den Tag genau 5 Jahre aktiv gemacht! Ich habe keine Ausbildung als Trainer, ich weiss nur wie man 5 Stellig im Network verdient und das es extrem einfach ist wenn man weiss wie! Ich lebe inzwischen seit mehr als 5 Jahren SO wie ICH es will! Ich brauche keinen Wecker und gehe ins Bett wann ich es will! Ich weiss fast nie welcher Tag gerade ist, aber Montags mache ich immer frei, warum, dass wisst Ihr genau! Ich mache mir selten Sorgen um Geld, aber niemals mehr um 14.600 Tage, denn ich lebe diese Tage so wie ICH das will und nicht, wie es irgendwer gerne hätte! Ich habe mein Ziel erreicht.

 

Kommen wir zum Schluss noch mal zu Dir und meiner ersten Frage oben: „Was war Dein Ziel nach unserem „Design your future“ Event?“
Wenn Du abnehmen willst, dann hoffe ich hast Du heute schon bewusst gefrühstückt!
Wenn Du aufhören willst zu rauchen, dann hoffe ich Du zitterst gerade nicht so stark, während Du diese Zeilen liest!
Wenn Du Dein Leben endlich in die Hand nehmen willst, egal bei welchem Thema, dann glaube ich an Dich und hoffe DU tust es auch!
Halte durch Mensch!!!

Wenn Du vor hattest Dein Leben so zu ändern, wie ich es tat, nicht mehr Geld gegen Zeit zu tauschen und wirklich an Dich und Deine Familie zu denken, dann komm am 11. & 12.03.2017 nach Wetzlar, wir arbeiten dann einfach weiter! Springen musst Du selber, dass schwimmen bringe ich Dir bei und das Becken wird ganz automatisch größer, wenn Du nicht aus dem Wasser springst, so wie ich es dann auch nicht tat…

Und denk dran, Erfolg ist freiwillig!

Freu Dich schon jetzt auf Design your futute 4!

Die warme Kontaktliste bzw. Namensliste

Kontaktliste, Mission Hot

Herzlich willkommen zu diesem kurzen Informationsvideo. Mein Name ist Frank Heister und ich möchte Dir in diesem Video zeigen, was die Mission Hot ist und wie Du in Zukunft mehr Kontakte hast in deinem Business, die du vorher schon kanntest.

Denn viele kennen das Problem, die verbrannte Kontaktliste. Aber das muss nicht sein.

Was ist die Mission Hot?

 

Ein mehrstündige Videokurs, in dem ich dir folgenden Inhalt präsentieren darf. Erstens lernst du, wie du deine Kontaktliste wirklich aufbaust und auch erweiterst. Du lernst, wie du die Kreise in einem warmen Markt größtenteils vergrößerst und im wieder erweiterst. Du wirst lernen, wie du deine Kontaktliste weiter führst und jeden Tag Menschen hinzufügst.

Du wirst Anrufleitfäden von mir bekommen. Für deine Familie. Wir sind dabei nämlich im Hot Warmmarktbereich. Also, für deine Familie. Für deine Verwandten. Für enge Freunde. Für den erweiterten Freundeskreis. Das heißt, für jeden thematisiert einzelne Anrufleitfäden.

Du bekommst einen Leitfaden wie du verbrannte Kontakte, wenn du schon länger dabei bist, wieder zurückholst und wahrscheinlich auch sponserst.

Du bekommst von mir einen Leitfaden, wie du dich im Termin verhältst. Und du wirst vermeiden, dass du demnächst einen großen Freundschaftsverlust hast. Das heißt, du bekommst von mir unbestreitbare Wirklichkeiten, wie du in die Köpfe der Menschen reingehen kannst, die dich kennen und diese dich nicht vor Network Marketing warnen, sondern dich unterstützen. Oder bestenfalls auch einsteigen.

Auch dafür brauchst du natürlich eine Einwandbehandlung. Die ist ebenso da drin. Und du bekommst von mir einen Leitfaden, wie du damit mit Freunden wirklich arbeitest.

Denn manchmal fehlt, wenn man mit Freunden arbeitet oder mit der Familie der nötge Respekt, den man beim Businessaufbau aber braucht. Auch das bekommst du von mir.

Der Nutzen natürlich: Nie mehr verbrannte Kontakte. Arbeiten mit Stil. Arbeiten mit Freunden. Was soll es besseres geben, als mit der Familie ein Familienunternehmen aufzubauen. Und du brauchst erstmal zumindest keine Kaltaquise mehr.

Und Wenn du dieses Gerät hier, dieses Tool in dein Team duplizierst, braucht natürlich keiner mehr davon Kaltkontakte zu machen.

Wenn du die Angst vor der Kontaktarmut verlieren willst. Wenn du keinen Druck mehr im Termin haben möchtest, auf dein gegenüber auswirken möchtest. Wenn du Versagungsängste verlieren möchtest und wenn du aufhören möchtest, ans aufgeben zu denken.

Dann buche dir jetzt deine Persönliche Mission Hot.

mHEISTERschule

mHEISTERschule

Mein Name ist Frank Heister und ich möchte Dir erklären, was die mHEISTERschule ist und wie Du sie für Dich nutzen kannst.

Was ist die mHEISTERschule?

Ganz einfach ein einwöchiges MLM-Intensivcamp inkl. Übernachtung und Verpflegung. Der Inhalt dieser Woche ist folgender:

Tag 1: Ein großer Camp Auftakt. Das erste, was wir machen: Wir werden Dir zeigen, wie wir in dieser Woche mit Dir arbeiten werden und wie die Gruppen zusammengestellt werden. Die Vorstellung Deiner Person ist ebenso wichtig, denn Du triffst dort das erste Commitment der Woche. Du wirst danach in kleine Gruppen mit Einzel-Coaches eingeteilt über die ich die Hauptobacht habe. Das heißt, die meisten Trainings werden von mir geführt. Aber Du wirst auch intensiv in kleinen Workshop-Gruppen arbeiten. Am ersten Tag gibt es dann einen Kennenlernabend.

Am 2. Tag werde ich Dir das DNX-System vorstellen mit meinem Mindsettraining. Dieses Training gibt es nur von 2 Trainern auf der Welt. Zum einen von meinem Shiatsu-Meister, der aber die großen Bühnen meidet. Und er hat mir diese Rechte dafür übertragen und ich werde Dir dieses Training an die Hand geben.

An Tag 3 wird dann alles an Glaubenssätzen aus Deinem Kopf raus sein und wir nähern uns dem Telefontraining. Wir werden den ganzen Tag gemeinsam telefonieren. Erst einmal in der Theorie, mit Einwand Behandlung und vielen mehr. Und danach wirklich den Hörer in die Hand nehmen und Du wirst es danach lieben zu telefonieren.

An Tag 4 gibt es den Direktkontakt, zwar nicht in der Praxis, auf der Straße. Aber ich werde Dir Leitfäden gegen, wie Du ein einfaches duplizierbares Direkt-Kontakt-Training, auch mit Deinem Team, danach hinbekommst.

An Tag 5 dreht sich alles um Social Media. Das ist egal, ob es Xing ist, ob es Facebook ist, ob es YouTube ist, ob es Live Videos sind. An Tag 5 wirst Du alle Waffen an die Hand bekommen, wie Du mehr Partner aufbaust und wie Du mehr Kontakte hast, als Du überhaupt abarbeiten kannst.

An Tag 6 wird es dann den ganzen Tag ums Sponsern gehen. Wie hole ich Menschen ab? Wie lade ich Menschen ein? Wie close ich sie? Und wie bringe ich sie danach dazu in die Duplikation zu kommen. Bevor es dann an Tag 7, am Abschluss Tag, morgens die Abschlussprüfung Theorie, mit Zertifikat gibt und dann natürlich das Abschlussdinner stattfindet.

Wenn Du eine Woche möchtest, die komplett Dein ganzes Leben verändert. Wenn Du eine Woche unter Gleichgesinnten verbringen möchtest. Wenn Du Frank Heister eine Woche um Dich herum haben möchtest, mit vielen begeisterten Networkern, dann buche Dir diese mHEISTERschule. Denn sonst verpasst Du vielleicht eine der großartigsten Wochen, die die Networkmarketing Welt je gesehen hat. Eins der geilsten Produkte, die überhaupt jemals geschrieben worden sind. Und vielleicht ändert sich ja dann bald was an Deiner persönlichen Situation. Du bist es wert. Deswegen besorg Dir jetzt Dein Ticket zur mHEISTERschule.

 

Blackfriday – 2016

blackfriday

Ja hallo ihr Lieben, hier ist wieder euer Frank Heister, etwas ungewohnt, ich gebe es zu, diesmal kein live Video, einfach weil es ein besonderes Video ist, was wir auch nochmal über den Newsletter rausschicken wollen, ja weil es ein Video ist, was auf YouTube kommt und auf alle Kanäle. Ein Video, was jetzt nochmal 48 Stunden halten soll, denn das wichtigste für euch ist jetzt, bleibt bitte dran an diesem Video, denn in diesem Video gibt es am Ende etwas ganz großes, was ihr wahrscheinlich gar nicht fassen könnt und auch wenn ihr schon mitgemacht habt, bei unserer „Blackfriday“-Promotion, bleibt dran, es wird sich lohnen. Spult aber auch nicht vor, denn alle Informationen sind wichtig für euch, ihr wisst, wir haben die „Blackfriday“-Promotion am Freitag gestartet, sie geht bis heute [23:59], aber ich möchte euch nochmal ein paar Sachen dazBu sagen, damit ihr versteht, wie wichtig es ist, hier im „Blackfriday“-Angebot zuzuschlagen.

Blackfriday Aktion: Mission Web

Wir haben einmal die Mission Web, viele von euch haben sich schon dazu entschieden, ich glaub über 40 Leute haben sich für die „Mission Web“ entschieden, zum Preis von 222 Euro, statt 587, die „Mission Web“ ist etwas, mit der ich mein Business komplett aufgebaut hab, über 450 Leute von meinen 600 First-Linern, hab ich über Facebook gesponsert, mit 2000-2800 Euro Paketen.

Die Menschen sind immer wieder zu mir nach Hause gekommen, oder da, wo ich gerade war, sie haben sich beworben und ich hab ganz klar als Chancengeber in den Voicemails gesagt, du brauchst 2000-2800 Euro auf deiner Kreditkarte, sonst brauchen wir uns gar nicht zu treffen. Das heißt nicht nur Sponsorn im Jogginganzug, sondern auch eine Vorauswahl, es geht nicht von heut auf morgen und auch die ersten Ergebnisse, können ein paar Wochen auf sich warten lassen. Aber klar ist, wenn du die Mission Web hast, dann kannst du bei Facebook sponsorn und sie ist keineswegs überholt, weil Attraction Marketing funktioniert zu 100% und was machen wir noch, wir bringen die Leute nicht zum Liken, sondern wir zwingen sie zum Liken, dadurch werden wir viral, kommen in andere Netzwerke, es geht nämlich nicht darum, die Leute bei Facebook zu sponsorn, sondern die Kontakte unserer Kontakte, deswegen entscheide dich für die „Mission Web“, wenn du ein Kontakttool suchst, die „Mission Web“ ist über 200x insgesamt schon verkauft worden, seit wir dieses Produkt letztes Jahr gelauncht haben und es ist unser, also erstens Online Renner und zweitens die Kontaktmaschine schlechthin, du brauchst nicht auf die Straße, du brauchst keinen anzusprechen, das ist aufjedenfall etwas, was dich ganz nach vorne bringt.

Blackfriday Aktion: Black Card

Und das Zweite, über das wir sprechen wollen, ist die „Black Card“, die wir angeboten haben, da sind alle Seminare enthalten, der Frank Heister Akademie 2017, das heißt alle 12 Frank Heister Akademien und die 2 Sondertermine, wir haben einmal den ersten deutschen Network-Marketing Day (Open Air), der wird im Sommer stattfinden, für Networker, da wird es Trainings geben, Sprecher geben, Workshops geben, da wirds Firmen geben, die ausstellen, da wirds, ja ganz ganz viele tolle Sachen geben, dazu dann später mehr, dabei ist auch noch das Big Event, mit über 1000 Networkern und 1000 Menschen, die das Business verstanden haben, sowie hochkarätige aus dem Offline und Online Business, diese 14 Seminare, haben einen Originalpreis von über 1800, knapp 2000€, ja wenn man zusammenrechnet und auch die höchsten Karten dafür nimmt.

Blackfriday Aktion: Goldkarte

Hier bekommt ihr am Blackfriday diese heute bis 23:59 für nur 333€, aber bitte bleibt dran, ich verspreche euch, es wird gleich alles gut und es wird einen riesengroßen Knall am Ende geben. Die Goldkarte beinhaltet die Workshops am Samstag, warum haben wir überhaupt die Workshops gemacht? Ganz einfach, weil die Leute danach gerufen haben, dass es zwar schön ist in einem Seminar mit 3, 4, 500 Leuten zu sitzen, aber manchmal haben die Leute wirklich Fragen, explizite Fragen zu dem einen oder anderen Kernthema. In den Workshops, kann ich natürlich, also nicht nur mich, sondern auch die hochkarätigen Trainer, die das mit mir machen, können wir natürlich viel näher auf euch eingehen, weil es eine Gruppe von 25-60 Leuten ist, das ist die erste Sache.

Die zweite Sache ist, wir versuchen, wir halten unsere Workshops immer sehr aktiv, also wir gehen wirklich in die Praxis rein. Jetzt zum Beispiel in München, würde es bei dem Praxis-Workshop um Event Management gehen, um eine Event Planung, das heißt wir machen ein Event mit euch, erstmal kommen 2 Stunden Ralf Klebow, über Online -Einladungen, wie lädt man auf ein Event ein, dass Leute auch kommen, dann kommt von mir 2 Stunden lang Leitfäden, wie Leute auf Events kommen und dann kommt die Praxis-Ausbildung, wie baut man Events überhaupt auf und wir machen einen eigenen Event mit euch und es ist jeden Monat dasselbe, ob das ein online basierter Workshop ist, es wird immer praktisch direkt umgesetzt, bei online Workshops immer den Rechner mitbringen und wir schauen euch über die Schulter und helfen euch.

Jedenfalls sind diese Workshops damit dabei. Die Workshops starten um 9 Uhr morgens mit der Registrierung, um 10 Uhr geht’s los, bis 18 Uhr. Es gibt 2 kurze Pausen, einmal eine Mittagspause, mit Essen inkludiert und einmal am Nachmittag eine Kaffeepause, mit Kuchen, kleinen Häppchen und so weiter und sofort. Und da ist einfach ganz wichtig, im Anschluss gibt’s dann noch die Akademieführung, das heißt man ist ungefähr von 9 Uhr morgens bis 9 Uhr Samstags beschäftigt und dann den ganzen Sonntag, man hat Sonntags natürlich den Schnelleinlass, den hat man übrigens sowieso mit dieser Goldkarte, weil man dann einfach nur noch an eine Station braucht, sich einzuscannen und man hat schon alle Unterlagen, alle Förmlichkeiten ausgefüllt, man kennt euch, ist ja logisch und diese Goldkarte, gibt’s um den Preis von 666€.

Wenn ihr mal bedenkt, ein normales Workshop-Ticket, für Samstag und Sonntag kostet 247€ im Endverkauf, da habt ihr unnormal viel gespart, ich weiß jetzt nicht genau die Prozentzahl, ich glaub 77% oder 80%, die ihr da gespart habt, wenn ihr jetzt einmal eine richtige Entscheidung trefft. Und auch da habt ihr natürlich diese beiden Big-Events im nächsten Jahr dabei. Der erste deutsche Network-Marketing der Open Air und das Big-Event mit unzähligen Sprechern, dieser Branche.

Blackfriday Aktion: Platinkarte

Die Platinkarte, ist bisher unsere meistverkaufte, da haben wir uns auch sehr gewundert, für 999€, gibt’s die Platinkarte und da ist der VIP -Status mit enthalten, also da ist alles drin, was du dir vorstellen kannst, die Workshops, die ich eben erwähnt habe – komplett, die Akademie, mit ‘nem Platinseat, also das heißt, in der 2. 3. Reihe sitzt du, wenn du eine Platinkarte hast.

Der Wert unschätzbar, warum? Weil nach der Akademieführung um 21 Uhr, geht’s dann hoch auf meine Suite, wir trinken ein paar Cocktails in gemütlicher Atmosphäre. Die Ticket-Anzahl ist beschränkt dafür auf 20 und wir sind kurz vor Ausverkauf, es sind jetzt insgesamt 16 weg, das heißt 4 Karten gibt’s noch, für 999€. Der Wert übersteigt wirklich 20.000€, warum? Es gibt jeden Samstag vor der Akademie 3 Stunden exklusiv mit mir, wo du deine Fragen stellen kannst, wo ich mit dir, meinetwegen deinen Businessplan angucke, wo ich mit dir Binärsystem durchgehe, wo ich mit dir gucke, ok, wo stehst du jetzt, wie können wir eine Zielplanung machen, zu Zwanzigst zwar, aber dafür das ganze Jahr durch und auch natürlich zu diesen 2 Sonderveranstaltungen, die ich eben bereits erwähnt habe, das heißt das VIP Ticket, ist im Prinzip, du hast einen Mentor an deiner Seite, der heißt Frank Heister und das jetzt über ein Jahr lang und das heißt, ein Jahr arbeiten wir zusammen.

Das Einzige was du natürlich noch zusätzlich machen musst, du musst kommen, das ist ganz wichtig, aber sonst ist alles inkludiert, sowohl Essen und Trinken, am Samstag, wie auch bei der Blackcard logischerweise, der Schnelleinlass am Sonntag, ist ja fast schon garantiert, weil man wird dein Gesicht kennen und deswegen ist die Platinkarte das bisher meistverkauftes Produkt, ich hab mich extrem gewundert, die Blackcard wurde noch nicht so gut angenommen, für die normalen Akademien kann man auch ganz ehrlich sagen, die Goldkarte, die geht so, aber die Platinkarte, die ist schon richtig richtig gut angekommen bei euch.

So, warum sollte man dauerhaft kommen? Weil Events auf jeden Fall das ist, was dich zur Duplikation führt, du kannst immer wieder Gäste mitnehmen, wenn du zum Beispiel mit unseren Büchern sponsorst, also wenn du NOW 2.0 hast, weißt du ja selber, wenn du jemanden sponsorst, kannst du jedes Mal, wenn du einen neu eingeschrieben hast, diesen Partner kostenlos mit auf die Akademie bringen, das nächste ist, Repetition, ist dermaßen wichtig, also die Wiederholung ist für dich das A und O, jeden Monat wirklich unterstützt zu werden, immer wieder aus der Komfortzone herauszukommen, immer wieder etwas neues zu lernen und du weißt ja, wir haben ständig wechselnde Themen und 2017 überschlagen wir uns selber, weil ich hab bisher immer nur die Basics gemacht und wir haben die praktisch immer umgestellt, also 1., 2. 3. Monat und wieder von vorne, sodass auch Führungskräfte gesagt haben, ok, 3x hingehen reicht, auch das werden wir ändern.

Das heißt, wir werden immer 2 Blöcke haben in Zukunft, wir werden einmal die Blöcke haben mit den Basics, die auch weiterhin da sein müssen. Im Network-Marketing geht’s um die Basics, das ist das Wichtigste, das Duplizierbare, ja und wir werden auch immer wieder, jeden Monat 2 kristallneue Themen dazu haben, das ist auch ganz wichtig, das ihr das mal hört, für die Persönlichkeitsentwicklung. Wir werden verschieden Sachen machen, wir werden auch mal rausgehen, wir werden vielleicht auch mal direkt Kontakt mit 300-400 Leuten machen in irgendeiner Stadt, auf jeden Fall, wird das extrem geil im nächsten Jahr und komplett anders wird die Akademie aufgebaut sein.

Wie auch wir in diesem Jahr unser Versprechen gehalten haben und alles umgestellt haben und zwar in Richtung Besserung, haben wir nochmal die Sonderpreise für die „Mission Web“, also sponsorn mit Facebook, für 222€, das ist echt sagenhaft. Du hast hier ein Kontakttool, mit dem du nie wieder Geld ausgeben musst für Facebook, um damit immer und überall Kontakte zu machen – online, egal in welche Stadt du kommst, egal in welches Land du expandieren willst, alles ist da inkludiert. Wir haben die Blackcard für 333€, 14 Events im nächsten Jahr, leg dir diese Karte definitiv unter den Tannenbaum. Wir haben die Goldkarte für 666€, das geht beim Teufel zu das Ding, da sind alle Workshops drin, auch inklusive Essen und Trinken am Samstag, Sonntag Schnelleinlass und die ganze Akademien. Und natürlich die Platinkarte, naja, das ist einfach Frank Heister als Mentor, ja nicht nur das, du hast die Workshops mit hochkarätigen Trainern, du hast Abends 3 Stunden Frank Heister und du hast den ganzen Sonntag die Akademie und der Sitz ist in der 2. und 3. Reihe.

Die Überraschung zum Blackfriday!

Ich hab gesagt, es kommt etwas großes, bevor wir das Große verkünden und wie kann’s anders sein, auch im letzten Jahr haben wir das gemacht, vielleicht habt ihr auch damit gerechnet, wir verlängern um 48 Stunden, das heißt, am Mittwoch, um 23:59 ist erst Schluss. Viele von euch haben uns angeschrieben könnt ihr nicht noch 1-2 Tage ein Auge zu knipsen? Ich bin dabei alles klar zu machen, ja, wir haben‘s getan, wir haben‘s wieder getan, wie die meisten Geschäfte es machen, wir verlängern wirklich um 48 Stunden diese Promotion, das heißt, du hast jetzt Zeit bis Mittwoch, 23:59, dir eines dieser vier Produkte auszusuchen.

Und dann gibt’s auch den Knaller, unter allen „Blackfriday“-Käufern, also alle die seit Freitag bis Mittwoch 23:59, Eines der vier Promo-Produkte gekauft haben, das heißt die „Mission Web“, die Blackcard, die Goldkarte oder die Platinkarte und unter denen, die sich jetzt nach diesem Video entscheiden, das zu tun, redfriday.frankheister.com, unter all denen, die sich dazu entscheiden, verlosen wir die erste „Mission Pro“, im Januar, in der Frank Heister Villa, das ist der absolute Wahnsinn, also wer jetzt noch nicht gekauft hat, an die Gewehre, für 222€ Investition und etwas Glück, kannst du dabei sein, im Januar, bei der „Mission Pro“.

In der Frank Heister Villa, die „Mission Pro“, geht es von samstags abends 21 Uhr, durchgehend, nicht bis Sonntag am nächsten Tag, sondern sogar bis Montagmorgen, der darauffolgenden Woche. 9 Tage voller Action mit Frank Heister kannst du jetzt haben für 222€, wenn du die „Mission Web“ haben möchtest, 333€, wenn du die Blackcard haben möchtest für alle Seminare und die 2 „Big“-Events, also diese 14 Seminare. Oder für 666€, die Goldkarte, oder für 999€, die Platinkarte, ich kann dir eins sagen, besorg dir die Platinkarte. Hab etwas Glück, geh auf eine Mission Pro, dann startet das Jahr direkt für dich mit einem Schlag, das ist direkt Mitte Januar dort gibt’s die Mission Pro und ich hoffe du bist bereit dafür, weil die Pro wird dein Leben verändern, vielleicht schreiben die Pro-ler hier mal kurz drunter, was das heißt.

Donnerstag um 20 Uhr live, wird’s die Ziehung geben, wir werden alle Namen, alle Käufer in einen Topf schmeißen, wir werden wie immer bei einer Ziehung meine kleine Tochter, die jetzt 1 1/2 Jahre alt ist, den Gewinner ziehen lassen. Das heißt, wir werden denjenigen mit Vor und Zunamen auf diesem Zettel haben und wir werden den Gewinner dann definitiv ziehen für euch. Jetzt gibt’s glaub ich kein halten mehr, wenn du 2017 zu deinem Jahr machen möchtest, wenn du erfolgreich im Networkmarketing werden möchtest. Denn denke daran, die größten Zinsen, gibt’s in deiner Ausbildung, wenn du in dich investierst, wenn du verstehst, dass es nicht immer nur um Produkte geht, dass es nicht reicht nur immer ein guter Verkäufer zu sein, sondern, dass es vor allen Dingen um Duplikation geht, dann investiere jetzt in dein Business.

Hol dir eins der vier Produkte bei uns im Blackfriday, ich freu mich auf dich, wir sehen uns – dein Frank Heister. Viel Spaß und jetzt schon frohe Weihnachten!

Das Frank Heister 1×1 des MLM | Leitfäden | Skript | MLM Leitfaden

MLM Leitfaden, Geld investieren, Verkaufsgespräch, Facebook Gruppe, Network Marketing, MLM, Erfolg, Snapchat Marketing, YouTube Marketing, Direktkontakt, Network Marketing Buch, Networkmarketing Trainer, Videokurs, Kurs, Kaltakquise, Facebook MLM Kontakte, Murphys, networkmarketing



Ihr könnt euch diesen MLM Leitfaden auch einfach bequem über unseren Podcast anhören!




Hallo Ihr Lieben. Hier ist Euer Frank Heister. Heute möchte ich Euch erklären was der Unterschied zwischen einem Networker und einem herkömmlichen Unternehmer ist.

Der Unternehmer macht sich vorher Gedanken bevor er dieses Business startet. Im Network Marketing übernimmt diesen Part ein anderer für Dich, nämlich Dein Sponsor. Das heißt, in dem Moment wo Du Network Marketing kennenlernst, bei einem Sponsor Gespräch oder auf einem Event, triffst Du eine Entscheidung. Du hast kein Vorwissen, keine Vorerfahrung und gar kein Fundament auf dem Du bauen kannst. Deswegen stelle Dir den Weg nicht so einfach vor. Die meisten Unternehmer entwickeln 1, 2 vielleicht sogar 5 oder 10 Jahre bevor sie starten. Wenn Du im Network Marketing einsteigst, solltest Du Dir darüber Gedanken machen, dass Du in Zukunft Unternehmer bist.

Du kennst diesen Anruf: „Hey, ich habe gegoogelt und ich möchte nun doch nicht mehr einsteigen.“ Naja, Du kannst sagen:

„Geht es nur um Google oder ist es für Dich nur eine Ausrede, um doch nicht einzusteigen und erfolgreich zu werden?“

„Nein, nein, ich habe gegoogelt und ich habe sehr viel Schlechtes darüber gefunden.“

Da kannst Du sagen: „Okay, tu mir den Gefallen, google bitte jetzt auch den Hersteller Deiner Waschmaschine, Deinen jetziger Arbeitgeber, Deine Krankenkasse.“ Und jetzt kommt der Todesstoß für den Kandidaten oder für den neu Eingestiegenen: „Google bitte etwas von dem Du 100% überzeugt bist, Dein neues iPhone, Dein Auto, irgendwas. Google es und Du wirst mehr negative Dinge als positive Dinge finden, weil das ist ganz normal. Und wenn Dich das nicht überzeugt, okay, dann bist Du vielleicht auch nicht geeignet für unsere Branche und es ist nur eine Ausrede.“

Hetze nicht über andere

Hier möchte ich in diesem MLM Leitfaden mit Euch über etwas sprechen, was nicht unmittelbar mit Network Marketing zu tun hat, sondern mit dem Thema ein besserer Mensch zu sein. Hetze nicht über andere und zeige vor allen Dingen nicht mit dem Finger auf andere. Denn wenn Du das tust, zeigen immer auch 3 Finger auf Dich. Kehre vor Deiner eigenen Haustür. Hetzt nicht über andere Menschen. Spreche nicht schlecht hinter deren Rücken. Prüfe Informationen. Beteilige Dich nicht daran, Gerüchte weiter zu verbreiten. Das ist mein Tipp für Euch.

Der Unterschied zwischen einem Networker und einem Verkäufer

Heute möchte ich Euch in diesem MLM-Leitfaden erzählen was der Unterschied zwischen einem Verkäufer und einem Networker ist. Da werden wir ja ganz oft gefragt in dieser Branche. Du musst ja was verkaufen, Natürlich verkaufst Du Dich. Aber der größte Unterschied zwischen einem Verkäufer und einem Networker ist, dass beim Verkäufer in der Regel die Arbeit aufhört mit dem Verkauf. Bei einem Networker beginnt sie. Das heißt, wir fangen erst nach dem Einstieg an, die Menschen einzuarbeiten und dann beginnt wirklich unser Job. Die nächsten 3 bis 5 Jahre anderen Menschen zu helfen, ihre Ziele, ihre Träume zu erreichen.

MLM-Leitfaden: Warum Network Marketing?

Ganz oft werdet Ihr gefragt, warum überhaupt Network Marketing? Ganz einfach, weil das Kaufverhalten der Menschen sich extrem geändert hat. Sind die Menschen früher noch in Reisebüros gelaufen und haben dort ihre Reise gebucht, gucken sie heute im Internet nach Kundenmeinungen.

Früher sind die Menschen los gelaufen, weil Michael Jordan eine Fernsehwerbung gemacht hat. Auch das ist heute nicht mehr der Fall. Die Menschen gehen auf Facebook, posten ein Foto und sagen: „Hot or Not.“ Sie bekommen dann die Meinung der Social Medien und deswegen kommt Network Marketing genau zur richtigen Zeit auch in Dein Leben.

Network Marketing heißt, Empfehlungen von Menschen denen Du vertraust. Und deswegen Network Marketing.

MLM Leitfaden für Menschen, die Du lange nicht getroffen hast.

Heute möchte ich Dir ein MLM Leitfaden an die Hand geben für Menschen, die Du lange nicht getroffen hast. Du siehst jemanden, der kommt auf Dich zu. Und jetzt darfst Du einen Fehler nicht machen, bitte sprich nicht. Wenn Du das nicht tust, wird die andere Person immer sagen: „Hey, wie geht’s Dir?“ Was eigentlich oberflächlich als Floskel gemeint ist, hat aber doch einen sehr, sehr guten Hintergrund für uns. Wir können sagen: „Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich will es gleich auch wissen. Mir geht es ja gut seit…“ Und jetzt bringst Du den Nutzen Deines Produkt oder Geschäft. Könnte sein:

„Mir geht es sehr gut, seit ich keine Neurodermitis mehr habe.“

„Seit ich meine Schulden los bin, geht es mir sehr gut, .“

„Mir geht es sehr gut, seit ich mein Leben geändert habe.“

Das lässt Du so stehen. Der andere muss automatisch fragen: „Häh, wieso.“ Weil sonst hätte er zugegeben, dass es oberflächlich war.

Viele gute Kontakte für Euch.

Kennst Du Menschen, die eine Haut haben?

Ein weiterer MLM Leitfaden für Euch. Ich habe früher, wenn ich Menschen getroffen haben, immer scherzhaft gesagt: „Hast Du eine Haut?“ Guckt Dich jeder an und sagt: „Ja.“

„Kennst Du Menschen die eine Haut haben?“

„Ja.“

„Hast Du noch Platz auf Deinem Bankkonto?

„Ja, na klar, wer nicht.“

„Okay, dann sollten wir uns mal unterhalten.“

Dasselbe gilt: „Willst Du gesund sein? Hast Du eine Internetadresse? Hast Du eine Internetseite?“ Das heißt, Du kannst immer diese ganz grundsätzlichen Fragen stellen, wie: „Wärst Du gerne gesund?“

„Ja.“

„Kennst Du Menschen, die gerne gesund wären?“

„Ja.“

„Hast Du noch Platz auf Deinem Bankkonto?“

„Naja, wer nicht.“

Kennst Du Dein Ziel?

Viele erreichen Ihre Ziele nicht, weil sie gar nicht wissen, was ihre Ziele sind. Ich spreche nicht von einer Zielcollage, die wir uns irgendwie einmal ausschneiden und an die Wand hängen und die nach kurzer Zeit für uns wie ein Bild sind.

Mein Tipp für heute ist: Kauf Dir ein Mathematikheft, blättere es auf. Auf der ersten Seite links, siehst Du die Spalte mit ganz vielen Unterspalten. Da schreibst einmal Deine 10 Ziele rein. Und jetzt schreibst Du auf die ganz normalen Seiten, jeden Tag mit Datum, ein Ziel. Und zwar das, was Du als erstes erreichen möchtest. Nicht ein großes Haus. Nicht ein dickes Auto. Sondern einfach das nächste kleine Ziel, was Du auf Deinem Schirm hast. Das schreibst Du solange auf, bis Du es erreicht hast und dann das Nächste. Jeden, jeden, jeden Morgen schreibst Du Dein Zielebuch und arbeitest an Deinen Zielen. Und immer, wenn eins erreicht ist, schreibst Du das Nächste auf.

Der Unterschied zwischen einem Networker und einem Kuschelnetworker

Heute möchte ich in diesem MLM Leitfaden mit Euch den Unterschied besprechen zwischen einem Networker und einem Kuschelnetworker.

Der Kuschelnetworker ist der durchschnittliche Seminarbesucher. Er hat zu Hause 50 Bücher über Persönlichkeitsentwicklung, über Network Marketing, über das Business an sich, hat das Buch ‚Denke nach und werde reich‘ in seinem Regal stehen und hat es 20mal durchgelesen. Er war bei jedem Seminar, bei jedem Trainer und er ist immer da. Du erkennst ihn eigentlich in der Regel an einer Strick- oder hellen Wildlederjacke und er hat immer eine kleine Tasche dabei. Er geht zu jedem Seminar, kennt jeden, kennt jeden Trainer, kennt jeden Seminarteilnehmer.

Der Macher, also der Networker, er geht zu einem Seminar, setzt es um und kommt zum nächsten Seminar mit einem neuen Partner.

Duplikation

Dieser MLM Leitfaden dreht sich über Duplikation. Die meisten Menschen verstehen nicht, dass ein Mensch nicht kopierbar ist, ein System schon. Deswegen gibt es drei extrem wichtige Schritte, die zu Duplikation führen.

  1. Du brauchst ein System. Ohne System brauchst Du überhaupt nicht daran zu denken, Duplikation in Dein Team zu bekommen.
  2. Es muss etwas sein, was leicht ist, damit es auch jeder nach machen kann.
  3. Es muss natürlich wiederholbar sein und zwar sofort.

Deswegen, wenn Du immer zu Seminaren rennst, von Trainern, die nichts mit Network Marketing zu tun haben, wirst Du zwar besser aber Du entfernst Dich von Deinem Team und wirst nicht duplizierbarer dadurch. Deswegen, fokussiere Dich auf diese Branche. Such Dir ein System. Halte es einfach und mache es wiederholbar.

Die Komfortzone

MLM Leitfaden: Ich möchte heute mit Euch über die Komfortzone sprechen. Warum fällt es uns so extrem schwer, die Komfortzone zu verlassen?

Stell Dir mal vor, Du würdest einen heißen Topf mit Wasser aufsetzen und es würde kochen. Was passiert jetzt, wenn Du einen Frosch nimmst und ihn da rein setzt? Ganz klar, er würde sofort raus springen. Was aber, wenn Du kaltes Wasser nimmst, den Frosch da rein setzt und es langsam warm machst? Der Frosch wird sterben.

Unsere Komfortzone wird größer und größer und größer und wir merken es nicht einmal. Es ist so schwierig aus dem Topf zu springen, weil es uns nicht am Arsch brennt. Deswegen hier der Arschtritt für heute: Spring aus Deinem Topf!

Das Maximum an Informationen aus Seminaren raus holen

Heute mit einem brandheißen MLM Leitfaden Tipp, wie Du Seminare nicht nur verinnerlichen kannst, sondern wirklich das Wissen auch umsetzen kannst und für Dich das Maximum raus holst.

Wenn Du etwas hörst, wie jetzt gerade dieses Video, nimmst Du davon 20% auf. Wenn Du etwas siehst, wie mein Script hier, nimmst Du es zu 40% auf. Schreibst Du mit und das machen viele im Seminar nicht, nimmst Du es zu 60% auf. Wiederholst Du es, liest es noch einmal nach, zu 80%.

100% erreichst Du nur, wenn Du es anderen wieder gibst und sie damit trainierst. In diesem Sinne, maximal volle Erfolge und allzeit ein gutes Seminar.

MLM Leitfaden: Der Kontakttrichter

Heute möchte ich mit Euch über den Kontakttrichter sprechen.

Für mich es ganz wichtig Freunde zu gewinnen. Für mich es ganz wichtig beim ersten Treffen nicht über das Business zu sprechen. Spricht er mich an, weil er bei Facebook etwas gesehen hat, sage ich sowas wie: „Ja, ja, aber das ist nicht so wichtig.“ Das heißt, ich drücke denjenigen weg. Ich mache es nie beim Ersttermin. Komme ich jetzt in ein Hotel und sehe der Mann ist nur heute Abend da, spreche ich ihn natürlich an und ziehe die Nummer, damit ich den in meinen Kontaktpool schmeißen kann.

Im Grunde genommen, geht es bei Menschen, die man immer sieht nur darum, die einfach mal in Dein Trichter rein zu schmeißen und ein Offlinefunnel zu generieren.

Niemals verkaufen ohne Bedarf

Vielleicht hast Du es schon mal gehört:

Niemals sponsern, niemals verkaufen ohne Bedarf. Das, was ich immer gemacht habe, in meiner Karriere ist, die Menschen einfach zu fragen: „Gibt es 1, 2 Dinge in Deinem Leben, die Dich stören?“ Darauf ist fast immer die Topantwort: „Nein, nein alles gut.“ Wenn Du aber sagst, danach, und mach bitte erst die erste Regel, wenn Du danach sagst: „Gibt es denn 1, 2 Dinge, die besser laufen könnten?“ Wird er sagen: „Naja, besser geht immer.“

„Okay, was wäre das so?“

„Naja, mehr Zeit, mehr Geld, was auch immer.“

„Nur mal angenommen, es gäbe eine Möglichkeit in Zukunft mehr Zeit zu haben, die Zeit selbst zu bestimmen, mehr Geld zu haben und und und. Wäre das grundsätzlich interessant für Dich?“

„Ja, grundsätzlich schon.“

„Da macht es ja Sinn, dass wir mal die Nummern austauschen.“

Wenn er fragt, worum es geht.

„Alles gerne im Termin. Schön, dass Du fragst.“

Gäste auf Events einladen

Jetzt für Euch ein kurzer MLM Leitfaden, wie Du Gäste einladen kannst auf Events. Du rufst an und sagst: „Hey Peter, ich habe nicht viel Zeit. Ganz schnell, nimm Dir ein Blatt und ein Stift. Du musst was aufschreiben.“ Der wird das natürlich sofort machen. Du nimmst das Blatt und sagst ihm: „Okay, zieh jetzt mal in der Mitte einen Strich mit Deinem Stift. Schreib mal auf die linke Seite, wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würde, wie würde Dein Leben dann aussehen? Und auf die rechte Seite, was hält Dich davon ab, mit mir am Wochenende zu einem Seminar zu gehen? Zu einem Workshop zu gehen oder zu einem Event zu gehen.“ Dann fragst Du: „Schau mal Peter, was ist Dir langfristig viel wichtiger? Zu erfahren, wie es möglich ist, dass Zeit und Geld keine Rolle mehr spielen oder Dein Einwand, Babysitter, krank, Hamsterrad, was auch immer.“

Besser als…

Jetzt ein MLM Leitfaden, der nicht nur für Networker ist. Der damals mein komplettes Leben verändert hat. Hier ist der Frank Heister mit dem „Frank Heister Adventskalender“.

Und jetzt eine Regel. Vielleicht kennt ihr es. Ein Beispiel, wenn Ihr Euch aufregt. Vielleicht seid Ihr schon mal in einen Stau gerast. Ihr seid von hinten auf der Autobahn angekommen und ihr habt schon die Blinklichter gesehen und denkt: ‚Oh mein Gott.‘ Benutze einfach die Regel „Besser als…“ Einfach die Regel zu sagen: „Besser als…“ In jeder Situation vor der Du Dich demnächst fürchtest oder über die Du Dich aufregst. Beim Stau z.B. „Besser als selbst der Verursacher zu sein oder auf dem Dach zu liegen. Besser als immer im Stau zu stehen. Diese Regel macht Dich frei.

Bleib gelassen…

Die 100% Frage. Jemand fährt auf der Autobahn, auf der linken Spur vor Dir und schleicht über die Autobahn. Stell Dir einfach die Frage: Habe ich gerade 100% aller Informationen, warum er das tut? Immer, wenn irgendjemand etwas macht, was Dir nicht gefällt, stelle Dir die Frage: Habe ich gerade 100% aller Informationen, warum er das macht? Die Antwort wird fast immer ‚Nein‘ sein. Deswegen, bleib gelassen.

MLM Leitfaden zur Merkhilfe

Vielleicht geht es Dir ja so, wie es mir früher ging, ich konnte mir auf Seminaren nicht immer alles merken. Oder, wenn es etwas Wichtiges gab, habe ich es oft vergessen. Eine kleine Regel. Nimm Dir einen kleinen Zettel, ein Post-It oder irgendwas aus einem Block. Schreib Dir auf, was für Dich wichtig ist und stecke es Dir in Deine Tasche, in Deine Hosentasche. Die machst Du in der Regel Abend leer, bevor Du sie über den Stuhl hängst, es könnte ja Kleingeld drin sein. Jetzt ist wichtig, dass Du auf diesen Zettel das drauf geschrieben hast, was Du Dir merken möchtest. In Zukunft wird es so sein, sobald Du in die Tasche greifst, weißt Du was da drin ist und weißt nach einigen Tagen auch was da drauf steht. Das Ganze 21 Tage und es wird sich in Dein Unterbewusstsein verankern. Viel Spaß beim Lernen und Umsetzen.

Gesetz der Anziehung

Vielen von Euch verstehen sich zwar darauf, den Film „The Secret“ zu gucken oder das Buch gelesen zu haben. Aber viele verstehen nicht, dass sie das Gesetz der Anziehung nicht manipulieren oder austricksen können.

Wenn Du negativ denkst, wir haben jetzt kurz vor Weihnachten. Vielleicht geht es Dir gerade schlecht. Ich weiß es nicht. Ich hoffe nicht. Wenn Du negativ denkst, dann denke immer daran, das, worüber Du nachdenkst, machst Du größer. Das, worauf Du Dich fokussierst, dem gibst Du Kraft. Schalte jetzt um auf positiv! Immer, egal wie schlecht es Dir geht. Egal was gerade passiert ist, versuche immer raus zu finden, was hat mir diese Situation gerade gebracht? Eine Sache, die mir immer geholfen hat ist, alles hat seinen Grund. Denke immer an diesen MLM Leitfaden!

Du hast nur 1825 Tage…

Last uns in diesem MLM Leitfaden darüber sprechen, was 1825 Tage bedeuten können. Entweder 1825 Tage Fokus auf Dein Network Marketing Geschäft, nämlich 5 Jahre. Oder danach 1825 Tage Rente. Die meisten gehen mit 65, 66, 67 in Rente und haben danach noch 5, vielleicht maximal 10 Jahre zu leben, 1825 Tage. Meine Frage ist, was ist Dir lieber. Einmal den Fokus 100% zu setzen, 5 Jahre Gas zu geben und danach 50 Jahre wirklich zu leben oder Deine letzten Tage damit zu verbringen: „Ich bin zu alt, habe kein Geld. Ich hab Rücken.“

Ich schließe für 2 Wochen mein Business

Wisst Ihr, was ich an Network Marketer so schätze? Wenn sie umziehen, hören sie erstmal 2 Wochen auf, mit ihrem Business. Sie müssen Kartons packen,  den Wagen bestellen, einräumen, ausräumen und Sie müssen die Kartons auspacken und sie sind 2 Wochen raus.

Was aber, wenn so jemand einen Kiosk hätte? Würde er dann seinen Kiosk zu lassen und einfach den Leuten ein Schild rein setzen unter dem Motto: ‚Ich ziehe um – 2 Wochen geschlossen.‘ Nein.

Networker, nehmt diese Branche endlich ernst. Seht sie als Unternehmen und lasst auf gar keinen Fall Euren Laden zu. Egal, was ist.

Warum sind viele Networker erfolgreicher als andere?

Ich möchte Dir heute etwas sagen, was Dir mit Sicherheit zu denken geben wird. Warum sind viele Networker erfolgreicher als Du? Obwohl sie doch das gleiche Produkt, den gleichen Marketingplan, denselben CEO, den selben Leadership und dieselbe Vision haben. Es muss ja etwas sein, was an Dir liegt. Es ist Deine Einstellung zu dem Ganzen. Ganz wichtig, dass Du Dich komittest Unternehmer zu sein. Dass Du Network Marketing nicht mehr als Hobby siehst. Dass Du ein Fundament aufbaust und wirklich Gas gibst. Du musst wirklich raus gehen, 25 Stunden am Tag brennen, 32 Tage die Woche und 13 Monate im Jahr. Nur dann wird es was, was Dich nach oben bringt.

Lass die Finger davon!

Vielleicht hast Du es ja auch schon mal gehört: „Lass die Finger davon. Das ist nichts für Dich.“ Oder ein Interessent hat Dich angerufen und hat gesagt: „Ich möchte nicht mehr einsteigen. Mein bester Freund hat mich davor gewarnt.“ Stell einfach die Frage: „Hat Dein bester Freund selbst die Erfahrung gemacht oder nicht?“ Wenn er sagt: „Ja, er hat die selbst gemacht.“ Dann sag: „Hast Du schon mal was Schlechtes gegessen?“

„Ja.“

„Hast Du danach aufgehört zu essen?“

„Nein.“

Wenn er sagt: „Mein Freund hat nicht diese Erfahrung gemacht. Er hat es nur gehört.“

„Okay, hast Du schon mal gehört, dass es Autounfälle gibt?“

„Ja, klar habe ich das schon mal gehört.“

„Und fährst Du trotzdem mit dem Auto?“

„Ja.“

„Okay, es macht ja gar kein Sinn.“

In diesem Sinne, wir können jeden abholen. Wir müssen nur gucken, sind es ein Einwand oder ein Vorwand.

In 6 Monaten bist Du Millionär

Vor exakt 6 Jahren bin ich ins Network Marketing eingestiegen und bin begeistert zu meinem Chef gefahren und habe gesagt: „Ich brauche bitte 2 Wochen Urlaub. In 6 Monaten bin ich Millionär und hier weg.“ Natürlich hat er mich ausgelacht und ich war auch nach 6 Monaten kein Millionär, zugegeben. Dann bin ich zu meiner damaligen Frau gefahren und habe gesagt: „Hey, wir sind in 6 Monaten reich.“ Auch sie hat mich ausgelacht. Dann fuhr ich zu meiner Mutter und hab ihr gesagt: „In 6 Monaten, Mama, bin ich reich.“ Sie sagte: „Du bist Betrügern aufgesessen und machst bei einem Schneeballsystem mit.“

Diese 3 Menschen sind heute noch da, wo sie vor 6 Jahren waren. Ich sitze inzwischen in einer S-Klasse und das meine ich nicht oberflächlich, sondern ich möchte Dir zeigen, was alles möglich ist, wenn Du es einfach durchziehst. Mache es einfach. Du wirst es niemals bereuen.

Ist Dir das schon mal passiert?

Wie oft ist Dir das schon mal passiert? Der USB-Stick geht nicht rein. Wenn es dann doch passiert, wie sehr freust Du Dich darüber? Wiedererkannt? Auch im Network Marketing arbeiten wir mit einer Quote – neunmal falsch, einmal richtig.

Wir befinden uns im Rekrutier- und Sortiergeschäft, nicht im Ausbildungsgeschäft. Für die Ausbildung sind wir zuständig. Mein Name ist Frank Heister. Komm zu einer der nächsten Akademien.

www.frankheisterakademie.com

Bis bald.

Sei doch nicht so unfair! – Verkaufsgespräch

MLM Leitfaden, Geld investieren, Verkaufsgespräch, Facebook Gruppe, Network Marketing, MLM, Erfolg, Snapchat Marketing, YouTube Marketing, Direktkontakt, Network Marketing Buch, Networkmarketing Trainer, Videokurs, Kurs, Kaltakquise, Facebook MLM Kontakte, Murphys, networkmarketing

Ihr könnt dieses Thema auch in unserem eigenen Podcast finden! Klicke dazu einfach auf folgendem Link und höre dir diese wertvollen Tipps einfach unterwegs an!

Hier ist wieder Euer Frank Heister und heute wieder mit einem weiteren Thema. Das Allergeilste ist, der Network Day, der erste deutsche Networkday rückt näher. Ich bin jetzt schon nicht mehr alleine. Da sind schon die Ersten, die sich angeschlossen haben. Da sind die ersten Vier. Da kann ich Euch sagen, das ist wie Network Marketing, weil in der Regel werden aus Vier, 400, 4.000, 40.000 und so weiter und sofort. Und auch so funktioniert die Duplikation. Das Geile ist, die laufen nicht nur mit. Die sind auch Gastsprecher heute. Das heißt, die werden Euch also auch gleich noch ihr Feedback dazu geben, zu dem heutigen Thema. Und das heutige Thema ist:

Sei doch nicht so unfair! Wie Du mit dem großen Paket sponserst, ein Verkaufsgespräch führst und es das einzig Richtige ist. Denn Du wirst nachher feststellen, Deine Angst, die Du davor beim Verkaufsgespräch hast, den Leuten zu sagen: „Es kostet 5.540 Euro.“ Das ist vollkommen unbegründet. Und dazu gibt es gleich auch noch kleine Story.

Aber zunächst mal der Hinweis. Mein Name ist Frank Heister. Ich bin Network Marketing Coach in Deutschland.

„Ich laufe durch die Straßen bis nach Mitternacht. Ich hab das früher auch gern gemacht.“

Liked dieses Video hier. Kommentiert dieses Video hier. Das ist ganz, ganz wichtig, dass wir viral werden. Das erste Video vom Dienstag ist durch die Decke gegangen. 20.000 Aufrufe, fast 500 mal geteilt inzwischen und wenn Ihr das nicht gesehen habt. Die 001 müsst Ihr auf jeden Fall anschauen und Ihr erkennt die Power Sharer Videos an diesen Zahlen. Ich weiß nicht, wenn Ihr ein iPhone habt, erkennt Ihr das. Ansonsten stehen da so komische Hieroglyphen. Die Videos heißen ON AIR 001, 002, 003, 004, das ist jetzt 005 und dann POWERSHARER. Wenn Ihr dieses Video seht, dann habt Ihr folgende Aufgabe: Wenn Ihr zu den Power Sharern gehören möchtet, unbedingt dieses Video liken, unbedingt dieses Video teilen. Aber mit eigenen Worten. Helft den Networkern auch diesen kostenlosen Power Content zu bekommen und, jetzt kommt das Geilste, beantragt danach die Anfrage in die Power Sharer Gruppe. Und zwar findet Ihr die unter: powersharer.frankheister.com. Ich denke mal, die Community ist so nett und postet hier unten einen Link rein. Ich weiß, es ist noch früh. Wir haben Samstagmorgen, es ist [08:00] Uhr und die meisten denken: ‚Alter, sind die bescheuert, laufen die schon.‘ Aber ja, wir wollen fit bleiben. Wir wollen erfolgreich sein oder sind es schon. Und erfolgreiche Menschen arbeiten nicht nur an ihrem Bankkonto, sondern auch an sich selbst.

Diese Power Sharer Sendung haben wir früher als „Frank Inside“ gehabt, Periscope. Wir einfach gemerkt haben diese [21:00] Uhr Regelmäßigkeit ist der Tod. Weil alle haben sich noch darauf gefreut, dass es [21:00] Uhr wird und haben dann abends keine Termine gemacht. Deswegen habe ich gesagt: „Wir drehen es mal um. Wir machen jetzt einfach spontan immer die Videos.“ Es muss auch nicht immer eins kommen. Aber jetzt kommt der Clou für Dich: Wenn Du Power Sharer sein willst, Frank Heister Power Sharer, geht das ganz einfach:

Teilt jedes Video mit den Zahlen. Überall, wo ON AIR davor steht, ON AIR Zahl und POWERSHARER, teilt das.

Warum sollte ich PowerSharer werden?

Ihr bekommt regelmäßige Einladung zu exklusiven Sonderwebinaren, mit den größten Coaches der Branche, mit Udo Heimann z.B., dem Steuerexperten. Wie Du Steuern für Dein Network Marketing Business aufbaust. Du bekommst Ralf Klebow zusehen, den Online Marketing Lead Gott. Torsten Kahl, Manuel Garcia, die YouTube Profis. Du wirst ganz viele andere Menschen hier bei uns in den Webinaren sehen. Immer wieder, unregelmäßig laden wir dazu ein, aber nur die Power Sharer. Du wirst daran teilnehmen Freitickets gewinnen zu können. Das heißt, Du hast die Chance zur „Frank Heister Akademie“ kostenlos, aber nicht umsonst zu kommen. Und wir verlosen dort Gutscheine für unsere Produkte und der Hauptgewinn, wird noch dieses Jahr sein, eine „Mission Pro“.

Hinter mir sind 4 Leute, die entweder die „Mission Pro“ schon gemacht haben. Und da kann ich Euch sagen, die vier Leute hinter mir haben zwischen 6.000 und 7.000 Euro dafür bezahlt. Und in der Power Sharer Gruppe wird sie in diesem Jahr noch verlost. Das heißt, Du solltest unbedingt in dieser Gruppe sein.

Kommen wir zum Content, zum Verkaufsgespräch, und dann hören wir die Menschen hinter mir, wie sie mit einem Verkaufsgespräch umgehen.

Wie Du mit dem großen Paket sponserst ist total einfach. Du machst Deine normale Firmenpräsentation. Du machst Deine normale Produktpräsentation. Wie auch immer Du dein Verkaufsgespräch machst. Wenn Du die mit der Flipchart machst, also mit meiner Know-Serie, dann kommt sowieso ziemlich schnell irgendwann der Punkt, wo steht: ‚Kommen wir jetzt zu dem, was Du brauchst.‘

Jetzt sage ich Euch was: Warum es unfair ist in einem Verkaufsgespräch, etwas anderes zu verkaufen, als das große Paket und warum Du kein schlechtes Gewissen haben musst.

Wenn Du im Verkaufsgespräch zu dem Punkt kommst, dass Ihr über die Pakete sprecht, dann sagst Du ganz einfach: „So jetzt erkläre ich Dir noch kurz was wir brauchen.“ Du hast ihm ja vorher, schätze ich mal, ein bisschen was erklärt, wie das Geschäft funktioniert oder auch danach. Aber irgendwann kommst Du zu dem Paket und dann sagst Du, beispielsweise: Es gibt auch Firmen, da fallen mir gerade 2 Große ein, die auch schon lange am Markt sind. Die haben gar keine großen Pakete. Da kannst Du Dir einen stricken, also kannst Du Dir selbst eins erstellen, damit derjenige alle Produkte hat oder auch nicht. Aber eines sage ich Euch bevor der Content kommt, der Richtige. Das große Paket, wenn Ihr eins habt, macht immer Sinn. Weil das in der Regel viel mehr Produkte für vergleichsweise weniger Geld hat, also einen viel höheren Return of Invest und weil da meistens mehr Produkte drin sind, die Du dann verkaufen, verteilen oder als Proben raus geben kannst.

Manchmal ist es sogar so, dass der Marketing Plan so konzipiert ist, wenn Du groß einsteigst, dass Du da im Bonusplan auch noch mehrere Vorteile hast. Aber jetzt kommt der geilste Vorteil. Jetzt sagst Du im Verkaufsgespräch zu Deinem Kandidaten:

„So pass auf, wir haben mehrere Möglichkeiten, hier in diese Firma einzusteigen und in Dein Leben zu investieren. Du hast mir ja vorher gesagt, es gibt ein, zwei Dinge, die Dich stören.“ Jetzt sagst Du: „Wir haben 2, 3…“ Keine Ahnung wieviel Pakete Ihr habt. Und Du sagst: „Wir haben ein großes Paket für großes Business und wir haben ein mittleres Paket für mittleres Business.“ Weil in Deutschland ist es verboten, den Menschen zu sagen, es gibt nur ein großes Paket. Das dürft Ihr nicht machen. Das ist in Deutschland verboten. Du musst in Deutschland sogar den Menschen sagen: „Du kannst hier ohne Produkte einsteigen.“ Es gibt ein Gesetz dafür. Das wiederum heißt, Du kannst den Leuten sagen: „Du brauchst natürlich kein Paket.“ Aber Du kannst Dir ja vorstellen ohne Produkte, die Du selber hast, egal ob die offline oder online sind, wirst Du natürlich Dein Business auch nicht machen können, weil wie willst Du unabhängig arbeiten und den Menschen die Produkte zeigen.

Und wenn Du sagst: „Ich brauche die nicht. Weil ich zeige den Menschen die Produkte im Katalog.“ Dann werden genau diese Menschen sagen: „Ja, dann mache ich das auch.“ Dann baust Du 100.000 Leute auf, die alle kein Geld verdienen. Wenn Du deswegen mit Network Marketing gestartet bist, dann werde lieber Seilspringer im Zirkus Roncalli.

Folgendes sagst Du im Verkaufsgespräch: „Großes Paket – großes Business, mittleres Paket – mittleres Business.“ Das sagt dem, ja, es gibt ein kleines Paket und der wird danach fragen: „Gibt es noch ein kleines Paket?“ Sagst Du: „Ja, aber ich möchte kurz was sagen. Was glaubst Du, warum macht unsere Network Marketing Firma das? Warum ist unsere Firma überhaupt auf dem Markt? Was glaubst Du, wollen die machen?“ Da wird er vielleicht noch auf dem Schlauch stehen, wie immer, unser Peter. Du wirst sagen: „Guck mal. Was glaubst Du, warum haben die damals angefangen? Was war deren Ziel?“ Naja, da kommen so edle Sachen, die der im Verkaufsgespräch sagen kann.

Bei Nahrungsergänzung z.B. das der sagt: „Ja, die wollen die Menschen gesünder machen.“

Oder bei Coaching Sachen: „Die wollen die Menschen besser machen.“

Bei Online-Produkten z.B.: „Ja, die wollen, dass die Menschen bessere Tools im Internet haben.“

Da sagst Du: „Ja, aber warum hat die Firma das gemacht? Die haben sich doch nicht hingesetzt und haben gesagt: ‚Wir wollen jetzt die Menschen besser machen.‘ Die haben zuerst mal was anderes gesagt. Da war nämlich auch jemand, der frei im Kopf war und wollte sich selbständig machen. Was glaubst Du, will der machen, wenn der eine Firma gründet? Wie jeder Unternehmer der Verantwortung für sein Leben übernimmt?“

Sagt er: „Ja, Umsatz.“

Sagst Du: „Genau. Der will Umsatz machen. Der Unternehmer, der eine Network Marketing Firma gegründet hat, will Umsatz machen. Legitim oder? Was glaubst Du, wenn Du jetzt hier bei mir sitzt, ist denn mein Bestreben?“

Sagt er: „Ja, hast Du ja eben gesagt. Du willst mich besser machen. Du willst mich unterstützen. Du willst mir helfen.“

Sagst Du: „Genau. Das ist das, was ich für Dich tu. Was glaubst du, will ich für mich davon haben?“

Sagt er: „Keine Ahnung. Dass Du Kohle verdienst.“

Sagst Du: „Genau, ich möchte Provisionen haben von der Firma, wenn ich Dir jetzt helfe Dein Netzwerk aufzubauen. Wenn ich anderen Menschen dazu helfe, werde ich ja an den Umsätzen beteiligt, das heißt, Provision. Meine Provision ist aber umso größer, umso größer der Umsatz der Firma. Es ist ja logisch, weil die Firma bezahlt fair. Nicht wie die meisten Firmen da draußen.“

Wenn jetzt hier einer drunter schreibt: Was ist das denn für eine Abzocke? Wenn Du bei Aldi arbeitest, dann ist es vollkommen egal, ob Du die Regale einräumst und damit erst einmal keinen Umsatz produzierst. Oder ob Du an der Kasse sitzt und gerade Leute abrechnest. Dein Lohn ist immer der gleiche. Es ist egal ob Du 2 Teebeutel verkaufst und am Abend gar nicht mehr stehen kannst vor lauter piep, piep, piep. Egal wie viel Du verkaufst bei Aldi, Dein Gehalt ist das gleiche. Und hier im Network ist es so, je mehr Umsatz Du für die Firma machst, je fleißiger Du bist, desto höher ist Deine Provision.

Also sagst Du Deinem Kandidaten natürlich: „Die Firma will Umsatz machen. Ich möchte Umsatz für die Firma machen, weil dann meine Provision höher ist und ich dann besser bezahlt werde und schneller an meine Ziele und Träume komme. Jetzt ist meine Frage: Du hast mir eben gesagt oder bei der Einleitung gesagt, es gibt ein, zwei Dinge, die Dich stören?“

Sagt er: „Ja, richtig.“

Sagst Du: „Und du hast mir eben gesagt, Du willst das ändern.“

Sagt er: „Ja.“

Sagst Du: „Und Du hast mir eben gesagt, Du willst Network Marketing und unsere Company dafür als Tool nutzen?“

Sagt er: „Ja.“

Sagst Du: „Da macht es doch jetzt viel mehr Sinn nachzudenken, wie kommst Du schneller an Dein Ziel. Es gibt keine Abkürzung beim Arbeiten. Aber es gibt zumindest mal eine bessere Art zu arbeiten und jetzt frage ich Dich was. Wenn Du das weißt, dass die Firma Umsatz machen will. Wenn Du weißt, dass ich Umsatz machen will, wie unfair von mir wäre es denn jetzt Dir alles andere als ein großes Paket zu verkaufen?“ Und wisst Ihr, was derjenige sagt? Das haben wir gestern schon wieder bestätigt bekommen auf dem Boot. „Ja, das macht ja gar kein Sinn.“ Genauso ist es.

Das wird auch wieder ein kleiner Durchbruch für Dich sein. Warum? Weil, Du lässt jetzt den Leuten die Wahl. Du erzählst denen kein Scheiß, Du musst, du musst, du musst, sondern Du lässt den Leuten einfach die Wahl. Die Firma will Umsatz machen. Ich will Umsatz machen und wie sieht es jetzt bei Dir aus?

Jetzt kann es sein, dass der eine im Verkaufsgespräch noch sagt: „Das tut aber weh. Ich habe so viel Kohle gar nicht.“

Es geht im Verkaufsgespräch nicht um die Kohle

Dann sagst Du: „Was tut mehr weh. Jetzt einmal tiefer in die Tasche zu greifen und sich ein Profipaket zu kaufen. Danach Dein Team so zu duplizieren und immer das Maximum raus zu holen beim Sponsern oder jetzt sich nicht das eine mal den Arsch aufzureißen und die anderen werden es auch nicht tun und dann passiert nämlich Folgendes: Du wirst Dir jedes Mal, wenn Du sponserst, in den Arsch beißen.“

Das müsst Ihr Networker da draußen kapieren. Wenn Du einmal tiefer in die Tasche greifst, ist der Schmerz vielleicht einmal da. Wenn Du sponserst und die Leute steigen alle klein ein, weil Du auch klein eingestiegen bist, tut Dir das jedes Mal weh, weil Du sagst: „Statt 100 hätte ich jetzt 400 verdienen können.“ Korrekt?

Das ist was, was ich Euch mit auf den Weg geben wollte mal wieder und ich sage mal so. Wir haben gestern ein Sponsor Gespräch gemacht, hier auf dem See, auf einem Tretboot. Wir haben da jemanden mit raus genommen. Die Dame war 61 Jahre alt, Melitta. Melitta falls Du mich irgendwann siehst, wir richten Dir Facebook noch ein. Die hat überhaupt keine Ahnung vom Internet gehabt und die war gestern hier bei den Jungs. Sponsor Gespräch für eine Online-Casino-Plattform. Wisst Ihr was die gesagt hat, die Frau:

„Davon habe ich gar keine Ahnung.“

„Gibt es denn ein, zwei Dinge in Deinem Leben, die Dich stören?“

Sagt sie: „Ja, ich hätte gern mehr Geld.“

„Okay, dann brauchst Du davon keine Ahnung zu haben, weil da wächst Du rein.“

Sagt sie: „Ja, meinste?“

„Was bist Du jetzt von Beruf?“

Sagt sie: „Schülerlotsin.“

Sage ich: „Am ersten Tag hast Du doch bestimmt mit Kelle da gestanden und wusstest gar nicht, wenn die Autos hupen, ob Du die wirklich anhalten darfst?“

Da fängt sie an zu lachen und sagt: „Genau.“

Und genauso ist auch Network Marketing. Du musst am Anfang nicht alles sehen. Wenn Du nach Amerika willst oder bleiben wir mal in Europa. Wenn Du von Düsseldorf z.B. nach Berlin willst. Und Du fährst im Dunkeln los, da musst Du doch nicht den ganzen Weg schon sehen. Da musst Du doch nicht schon alles wissen. Es reicht doch, wenn Du soweit kommst, wie Deine Scheinwerfer leuchten.

Jetzt gebe ich Euch noch mal die 4 People um mich herum. Die Euch alle samt bestätigen können. Seit sie mit mir arbeiten, sponsern sie im Verkaufsgespräch mit dem großen Paket, weil alles andere keinen Sinn macht. Nicht für Dich, nicht für die Firma und auch nicht für einen selbst und für den Gast schon gar nicht. Die Melitta, die 61jährige Frau, die gestern dachte, sie kommt zu einem Bewerbungsgespräch, hat bei 5540 Euro kurz gezuckt. Dann haben wir sie gefragt: „Willst Du wirklich diese Dinge ändern?“ Sagte sie: „Ja.“ „Dann finden wir doch einen Weg dafür.“ Hat sie gesagt: „Ja.“

Ich gebe Euch als Enrico jetzt.

Enrico: Hallo Ihr Lieben. Guten Morgen. Seid Ihr noch im Bett? Seid Ihr schon auf? Wir sind fit. Wir sind unterwegs. Ich kann mich nur anschließen, was Frank hier gesagt hat. Hat riesen Spaß gemacht gestern. Mit jemanden ein Verkaufsgespräch auf dem See zu machen. Und wenn manche auch glauben, wir sind ein bisschen verrückt, kann ich nur bestätigen, wir sind nicht ein bisschen, wir sind total verrückt. Deswegen gebe ich weiter an meinen lieben Freund, den Franz.

Franz: Hallo Ihr Lieben. Ich hoffe, Ihr seid nicht mehr im Bett sondern irgendwo unterwegs. Entweder mit Kontakten oder sonst wo. Ja, wir haben gestern eine ganz lustige Erfahrung gemacht. Lauf-Boot wird abgeschafft. Wir haben jetzt das Sponsor-Boot. Das ist eine richtig geile Location dazu und macht auch Spaß. Und zu den Paketen kann ich mich auch nur anschließen. Man denkt immer im Kopf, wie man selber arbeiten würde. Aber du hast Arbeit, du hast Aufwand für das Kleine und für das Große, das ist dasselbe. Also macht es schon Sinn, das so durchzuführen. Ich gebe jetzt weiter an einen lieben Mission Pro-Teilnehmer. Der weit von Deutschland nach Graz gereist ist, viele Stunden im Zug mit seiner lieben Frau, der Sebastian.

Sebastian: Hallo Ihr Lieben. Seid Ihr noch da? Schreibt mal irgendetwas rein. Okay, die Herzen fliegen, die Likes fliegen, wunderbar. Ich grüße Euch. Wir sind hier am See, wie Ihr sehen könnt, vielleicht. Das ist so idyllisch hier. Wir kommen auch aus Leipzig angereist, gestern. Auf unserer Europatour haben wir ein paar Städte mitgenommen, super Eindrücke. Ich bin gespannt, was wir hier noch in Graz erleben werden. Wir werden heute mal die Stadt unsicher machen und mal schauen, wie die Leute drauf sind. Das ist das Ding, was mich gerade reizt hier. Aber auch wieder ein bisschen Content mit denen. Auch jetzt noch mal ein bisschen. Ein kleines Training, das finde ich ganz gut. Als Wiederholung vom Frank gerade eben. Ich habe die Ohren gespitzt die ganze Zeit. Das ist echt noch mal ein super Training für uns. Heute geht es um das Umsetzen im Verkaufsgespräch. Großes Paket, so ist es. Ich habe schon ein paar Erfahrungen machen können in der Zeit nach der „Mission Pro“. Ich hab natürlich auch wieder das Zucken meines Gegenüber gesehen als ich erzählt habe, großes Paket 2.500 Euro. „Uhh, was hat er gerade gesagt?“ Sagte ich: „Ja, genau 2.500 Euro. Ich weiß, das tut weh. Aber lieber habe einmal richtig Schmerz und 100.000fach mal mehr Spaß.“ Das ist das, was ich Euch an dieser Stelle auf den Weg geben kann. Ihr habt einfach richtig Spaß, weil Ihr zieht es dann richtig durch. Das ist mein Tipp für Euch. Ich reiche mal weiter an die zukünftige Miss Mission Pro. Andrea, mein Schatz, lächle einfach mal in die Kamera. Viel Spaß.

Andrea: Schönen guten Morgen an alle. Grüß Gott aus dem wundervollen Graz. Hier zum Frühsport sozusagen. Ich hoffe, Ihr seid alle wach. Ja, zum großen Paket, was soll ich sagen, ich habe mich selbst, als ich bei meinem Unternehmen eingestiegen bin, für das große Paket entschieden. Obwohl ich ein Kleineres angeboten bekommen habe und das aus dem Grund, weil ich hier erfolgreich werden will und natürlich richtig was schaffen will und natürlich auch die ganzen Produkte erst einmal Kennenlernen wollte um dahinter zu stehen, um die leidenschaftlich vertreten zu können. Ich kann es Euch nur empfehlen. Bevor ich Frank kennengelernt habe, hab ich halt auch immer mal mit dem kleinen Paket gesponsert und was war das Ergebnis? Die Leute tun nix. Ihr kennt das bestimmt, wenn Ihr Euch was kauft, selber bezahlt, was teuer war. Ihr hütet es. Ihr pflegt es. Ihr startet mit der Sache durch. Ihr gebt Power usw. Putzt Euer Auto, was Ihr teuer bezahlt habt. Und genauso ist es mit Business. Wenn Ihr dafür ein bisschen mehr ausgebt und richtig was erreichen wollt, dann macht Ihr es auch und dann packt Ihr es an. Wie Sebastian schon gesagt hat und die anderen. Es muss ein bisschen wehtun. Wenn man was geschenkt bekommt, irgendwann verstaubt es in der Ecke und so ist es auch mit Eurem Business dann. Also schönes Wochenende, schönen Samstag und Action.

Frank: Ja, Ihr Lieben, die meisten haben Angst, muss ich ehrlich sagen, vor diese Kamera hier zu treten und das sind auch Dinge, die wir in der „Mission Pro“ machen, aber das ist bei dir schon mal flach gefallen. Ich habe auch eben gedacht: ‚Wie wird sie reagieren? Wird sie überhaupt was sagen.‘ Wahnsinn. Oder? Also jetzt schon Leaderin. Also Siggi, ich bringe sie Dir zurück. Der Franz hat es schon ein bisschen vorweg genommen, das Résumé.

Die Quote beim Verkaufsgespräch ist immer dieselbe

Du kannst mit 10 Leuten sprechen, ernsthaft im Verkaufsgespräch und denk gut darüber nach. Versuche nicht immer zu krallen. Du kannst wirklich mit 10 Leuten sprechen im Sponsor Termin und Du wirst einen davon mindestens sponsern. Das ist die Quote. Am Anfang wird das vielleicht 30 Gespräche dauern. Am Ende wird jedes 5. Verkaufsgespräch einsteigen. Und ganz am Ende wirst Du jeden sponsern mit dem Du sprichst. Die Quote ist immer dieselbe und mit Deinen Fähigkeiten wird sie nicht besser, sondern Du merkst mehr Resultate. Die Arbeit, die danach zu tun ist, die Einarbeitung, ist gleich. Ob Du 40 Euro verdienst oder 400 Euro. Der einzige Unterschied ist, diese kleine Hemmschwelle zu überbrücken. Und ich kann Euch sagen, als gestern der Benny das Verkaufsgespräch mit der Melitta gemacht hat, habe ich den extra ein bisschen reden lassen und habe mir auch Melittas Gesicht angeguckt. Die hat gedacht: ‚Wo ist hier der Ausgang auf diesem Boot.‘ Da muss man nur mit einer unbestreitbaren Wirklichkeit rein. Und jetzt passt auf. Jetzt lernt Ihr richtig was. Schreibt Euch das auf:

Wenn jemand, nachdem Ihr den Preis Eures Unternehmens gesagt habt, also nachdem das Paket raus ist, so geschockt schaut, sagst Du: „Ich kann mir nun gut vorstellen, dass Du ein bisschen zusammen gezuckt bist, als Du eben gehört hast, Du musst hier erst mal investieren. Oder liege ich damit vollkommen falsch?“

„Nee, das hat mich schon geschockt.“

Sagst Du: „Da nimm jetzt mal die Kohle raus aus Deinem Kopf.“

Und genauso haben wir es gestern gemacht. Der Enrico war dabei.

Sage ich: „Nimm mal jetzt die Kohle raus aus Deinem Kopf. Gibt es abgesehen von der Kohle, noch einen anderen Grund, der Dich daran hindert hier einzusteigen, Melitta?“

Sagte sie: „Nein. Es ist nur, das ich nicht weiß, wo ich die Kohle her kriege.“

Sage ich: „Dann ist es Dir also besonders wichtig, dass wir gemeinsam einen Weg finden und wir jetzt erst einmal weiter machen im Verkaufsgespräch?“

Sagte sie: „Ja.“

Die war am Ende so „on fire“. Die hat am Ende so einen Bock gehabt, was hat sie am Ende natürlich gesagt: „Das mit der Kohle kriegen wir schon hin.“ Ihr braucht keine Angst zu haben.

Und an die Hater, die jetzt irgendetwas drunter schreiben: Abzocke, Geldmacherei. Ja, genau wie Aldi. Habt einen schönen Tag. Ich hoffe dieser Content hat Euch wieder geholfen. Das ist Power Content, den wir raus geben. Den man sonst nur in den Seminaren und Webinaren bekommt.

Noch mal der Hinweis:

Liked unbedingt dieses Video. Teilt dieses Video, denn nur wenn Ihr liked und teilt, könnt Ihr zu den Power Sharern gehören. Wenn Ihr zu den Power Sharern gehört, kommt in die Power Sharer Gruppe und Enrico ich weiß nicht, sind das gute Vorteile: Frank Heister Tickets gratis.

Enrico: Ja, das ist eigentlich das, was Ihr sofort nutzen solltet. Sollt Euch anhängen. Solltet Euch anschließen bei den Power Sharern, weil das eine Sache ist, wo Ihr so viel für Euer Business bekommt. Gleichzeitig natürlich auch gratis Tickets habt und einfach immer Content bekommt, den Ihr jeden Tag brauchen könnt. Das ist das Wichtigste, den Fokus zu behalten, dabei zu sein und mindestens 5 bis 6 oder wenn es geht 8 mal in der Woche Frank Heister zu sehen.

Frank: Wir sehen uns morgen nicht, weil morgen haben wir die „Frank Heister Akademie“ in Graz. Vielleicht schauen wir mal live rein zu Euch. Vielleicht machen wir eine Power Content Sendung. Gut, wir machen das. Lassen wir morgen einen filmen bei irgendeinem wichtigen Part. Und Ihr werdet sehen, auch gehen Euch die Ohren fliegen. In diesem Sinne, wenn Du ein Power Sharer bist, schreibst Du hier jetzt drunter:

„Ich bin ein Power Sharer.“

Ihr Lieben. Wunderschönen guten Morgen von uns allen hier draußen und bis bald.

Ihr könnt dieses Thema auch in unserem eigenen Podcast finden! Klicke dazu einfach auf folgendem Link und höre dir diese wertvollen Tipps einfach unterwegs an!

Jochen Schweizer, Tobias Beck, Murat Simsek und Frank Heister teilen sich die Bühne

Jochen Schweizer, Frank Heister, Leadership, Ziel

Jochen Schweizer

Jochen Schweizer & Tobias Beck & Murat Simsek & Frank Heister teilen sich die Bühne am 19.02.2017 in Frankfurt! Das sollte man definitiv nicht verpassen.

Hierzu die Pressemitteilung von Design Your Future:

Sie interessieren sich für Themen wie Leadership, Unterbewusstsein, das Setzen von Zwischenzielen und den richtigen Umgang mit Menschen – um im 21. Jahrhundert Fuß zu fassen und / oder beruflich und privat einen großen Schritt nach vorne zu machen?

Um im aktuellen Jahr weiterhin voll durchstarten zu können ist eine ständige Weiterentwicklung das A und O! Was eignet sich dazu besser als von unabhängigen erfolgreichen Unternehmern wie Jochen Schweizer zu lernen?

Wir haben die passende Lösung

DesignYourFuture bietet Ihnen die Möglichkeit Erfahrungen und Tipps von großen und aufstrebenden Unternehmern mitzunehmen und für sich selbst zu verwenden.

Am 19.02.2017 in der Alten Oper in Frankfurt am Main sind Größen wie Tobias Beck, Frank Heister, Murat Simsek und Jochen Schweizer gemeinsam auf einer Bühne anzutreffen!

Es geht grundsätzlich um das Unternehmertum – persönliche Weiterentwicklung – Umgang mit Menschen und den Herausforderungen des täglichen Lebens…
Die einzelnen Speaker geben passend zu Ihren Themen entsprechende Beispiele aus ihrem persönlichen Lebensweg.

Wußten Sie, dass für ein erfolgreiches Leben ein hoher Emotional Quotient statt einem hohen IQ entscheidend ist?

Wir leben in einer Zeit, die vom stetigen Wandel geprägt ist. Die Lebensumstände werden schwieriger. Die Anforderungen an jeden einzelnen steigen. Durch unsere Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick, wie Sie Emotionen aushalten, sie zulassen, eigene Gefühle effektiv einsetzen, sowie Kontrolle über sich selbst erlangen.

Bei DesignYourFuture handelt es sich um eine branchenneutrale Veranstaltung.

Nutzen Sie die Chance und lassen Sie sich inspirieren!
Wir sind der Meinung: Erfolg ist freiwillig – Sie auch?

DesignYourFuture
19.02.2017
Alte Oper
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main

Einlass: [14:00] Uhr
Beginn: [15:00] Uhr
Ende: ca. [20:30] Uhr

Dresscode: Business

Weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/events/848866505215493

https://www.facebook.com/designyourfuture1

www.designyourfuture.info

Wir bieten Ihnen ein Einzelticket über den Newsletter der FrankHeisterAkademie für nur 50€ an.
Ticketbestellung per e-Mail: kontakt@designyourfuture.info oder unter 0177-3827386 (Florian Gutermuth)

Bitte nennen Sie den Bestell-Code: HEISTER-NL-2017

Es besteht die Möglichkeit Gruppentickets (ab 5 Personen) bei uns zu buchen – falls Sie sich also als Team zusammenschließen möchten, um gemeinsam die Veranstaltung zu besuchen, hätten Sie hierbei auch die Option Gäste (eventuelle Newcomer), die ebenfalls in die Grundlagenwelt des Unternehmertums schnuppern möchten, mitzunehmen.

Wie bei anderen Veranstaltungen auch, gilt: ABWERBEN VERBOTEN!

Network Marketing ist Betrug

Betrug, Network Marketer Hilfe, Network Marketing live auf Facebook

Herzlich willkommen, hier aus Graz und heute mit dem Thema: Network Marketing ist Betrug. Die Stadt der Liebe oder wie man es hier sagt, die Stadt der Flying Menschen im Hintergrund. Das zeigen wir Euch gleich mal.

Hier ist wieder Euer Frank Heister, mit dem nächsten Power Share Content. Und Ihr seht es an der Überschrift „Network Marketing ist Betrug“. Und wenn du auf diese Aussage richtig reagieren möchtet, bleibt unbedingt dabei.

Aber zunächst erst mal ein paar administratorische Sachen. Ich stehe, ich laufe nicht. Im Hintergrund seht Ihr Graz. Wir sind hier an einer Freizeitanlage. Enrico ist bei uns. Benny ist bei uns. Und Franz ist bei uns. Die haben uns heute Morgen vom Flughafen abgeholt. Richtig, richtig geile Leute, wie die uns hier empfangen haben. Wir freuen uns tierisch aufs Wochenende.

Aber zuerst einmal hier der Hinweis für alle Power Sharer. Es gibt ja bestimmt den einen oder anderen von Euch, der seit 3 Tagen meine Videos ansieht. Wer das noch nicht getan hat, bitte, vielleicht postet Ihr kurz die Links rein.

Video 1 – Aller-, Allerwichtigstes: da gibt es den Sponsor König gratis für Euch. Der kostet normalweise mehrere hundert Euro, dieser Leitfaden. Damit bringst Du Dein Business auf den nächsten Level, auf den übernächsten Level und wahrscheinlich auch an das Ende des Marketingplans.

Video 2, Video 3: extrem wichtige Leidfäden da drin und auch gleich kriegt Ihr einen Leitfaden.

Aber zunächst mal eine administratorische Sache zu den Power Sharern. Es haben auch ein paar Leute gefragt: „Wie ist das mit dem Mission Web?“ Da kommen wir gleich dazu.

Das Wichtigste ist, wenn Ihr diesen Content hier teilt mit allen Networkern, weil, unsere Vision von der Frank Heister Akademie ist:

„Erreiche jeden Networker und mache ihn besser und gib ihm das Gefühl wirklich auf dem richtigen Weg zu sein.“

Für uns ist diese Vision so wichtig, dass wir jetzt jeden Tag Content raus geben, der mehrere hundert Euro wert ist, der mehrere tausend Euro wert ist. Und je nachdem wieviel Geld Du am Ende damit verdienst, es ist natürlich genau das wert, was Du damit verdient hast. Deswegen, tu Dir einen Gefallen. Denke nicht nur an Dich, sondern denke auch an alle anderen Networker. Teile unbedingt dieses Video. Like dieses Video, denn dann wirst Du eingeladen in eine neue Gruppe, die nennt sich, „Frank Heister – Power Sharer“. Und wie gesagt, ich komme gleich zu den „Mission Web’lern“.

Aber zunächst mal, hier die Regeln für dieses Spiel

Und zwar haben wir gedacht, wir machen es 14Tage lang und dann gibt es mittwochs immer ein Webinar. Wir haben ja in der Vergangenheit gemerkt, dass diese Kontinuität, diese Intervall, von Frank Inside zum Tod eines Netzwerks führen kann. Weil die Leute haben nur noch auf den Content abends gewartet. Sie haben teilweise zwar auch gesponsert, aber teilweise sogar Termine abgesagt um live dabei zu sein. Das dürfen wir natürlich nicht mehr machen. Und wir wollen auch nicht machen, dass wir sagen: „Jeden Mittwoch.“ Das war gestern noch der Plan, das gebe ich zu, aber Ralf Klebow hat dann die Idee gehabt: „Lasst uns das unregelmäßig machen. Und lasst uns noch viel, viel mehr machen.“ Deswegen als Allererstes und ich bitte Euch alle, das hier drunter schreiben: powersharer.frankheister.com. Wenn Ihr diese Adresse eingebt, kommt Ihr auf unsere Facebook Gruppe. Dort könnt Ihr eine Aufnahme beantragen. Und Ihr werdet von den Administratoren aufgenommen, wenn Ihr folgendes tut: Wenn Ihr jeden Tag die Videos teilt, wo eine 001, 002, 003 davor steht. „On Air“ heißt die Sendung. 001, 002, 003, 004, wie dieses Video jetzt hier und dann Power Sharer. Wenn Ihr diese Videos teilt. Der Rest ist egal, wenn wir mal ein Spaß Video machen, das ist uninteressant. Wenn Ihr diese Serie hier teilt. Es wird hunderte von Videos geben, kostenlos für Euch. Wenn Ihr die teilt, gehört Ihr zu den Frank Heister Power Sharern.

Und was kriegt Ihr dafür? Wir machen Sonderwebinare. Nicht alle 2 Wochen, sondern ungeplante, die Ihr aber dann auch angucken könnt, wo Ihr die Möglichkeit dazu habt einen eigen für Euch produzierten Link zu bekommen. Natürlich auch live dabei zu sein. Aber auch diesen Content für Euch immer und überall und zu jeder Zeit zur Verfügung zu haben. Jetzt kommt der Clou: Wir werden aus den Power Sharern, haltet Euch fest, jeden Monat Menschen raus ziehen, die Tickets von uns geschenkt bekommen, für die „Frank Heister Akademie“. Wir werden also stichprobenartig immer wieder kontrollieren, sind das Sharer, sind das wirklich Power Sharer. Wenn Ihr nicht shared, fliegt Ihr schneller aus der Gruppe raus als Ihr gucken könnt. Aber wenn Ihr zu den „Frank Heister Power Sharern“ gehört, kriegt Ihr nicht nur Live Webinare von uns an die Hand gegeben mit Spitzentrainern der Branche, in verschiedenen Intervallen, in verschiedenen Abständen. Ihr bekommt auch Tickets von uns. Ihr bekommt Freiprodukte von uns. Ihr bekommt Geschenke, nur die Power Sharer. Ihr bekommt Gutscheine für größere Produkte. Und, wir haben uns überlegt, wir werden sogar eine „Mission Pro“ dort verlosen. Wir werden eine „Mission Pro“ in der Power Sharer Gruppe verlosen. Nicht jeden Monat, nicht regelmäßig. Aber irgendwann trifft es den einen oder anderen von Euch. Deswegen, wenn Ihr Power Sharer seid und Ihr wisst, eine „Mission Pro“ kostet zurzeit 6997 Euro. Wenn Ihr wisst, Ihr habt die Chance ein Produkt im Wert von 7000 Euro zu gewinnen und hier stehen 3 Mission Pro’ler neben mir, die Euch sagen können, dass diese „Mission Pro“ das 10fache, das 100fache wert ist. Wenn Du dahin kommst und verstehst, was ich hier sage, dann glaube ich, gibt es keinen Grund mehr, nicht zu den Power Sharern zu gehören. Wer in dieser Gruppe ist und sich an die Auflagen hält, das Video liken und das Video teilen, wird zu den Power Sharern gehören. Und glaube mir, wer gut zu uns ist, zu dem sind wir auch gut.

Und warum machen wir das?

Einfach weil wir die Branche aufräumen möchten. Weil wir noch mehr Menschen kostenlos erreichen möchten. Weil wir den Menschen Content an die Hand geben möchten. Und Ihr seht es ja auch daran, dass wir Tickets verschenken für die „Frank Heister Akademie“, VIP Tickets, Gratistickets, Teamtickets. Wir hauen da extrem viel raus für Euch. Das Einzige, was Ihr sein müsst ist fleißig zu sein.

Wie kommt Ihr dahin? Wie kommt Ihr zu diesem Vorteil in der „Frank Heister Akademie“? Einfach Power Sharer, also Power, wie powersharer, wie Teiler in einem Wort .frankheister.com. Oder einfach auf Facebook suchen, die Gruppe „Power Sharer“ und dort die Anfrage beantragen. Wir werden Euch nicht sofort aufnehmen. Aber wir werden in den nächsten Tagen, stichprobenartig, alle Bewerbungen ansehen, ob Ihr wirklich auch geteilt habt, alle Videos. Es geht wirklich darum, alle Videos zu teilen. Jeden Tag kommt eins. Es gibt auch Tage, wo keins kommt. Da brauchst Du natürlich nichts zu machen. Es geht wirklich nur um die Power-Sharer-Videos. Ich sage es noch einmal, ON AIR dann kommt ein Zahl, 3 kleine Kästchen, vielleicht auch 4 wenn wir in die Tausender gehen dann irgendwann in einem Jahr und dann POWERSHARER. Die gilt es zu teilen.

Was ist mit den „Mission Webern“? Das Letzte bevor der Content kommt. Wenn Du ein Mission Web’ler bist, unsere „Mission Web“ gebucht hast. missionweb.frankheister.com und Du ziehst die komplett durch. Das heißt, wenn Du sie aktiv betreibst. Wenn Du Dein 10×10 vernünftig machst. Wenn es Dir nicht zu viel Arbeit ist. Wenn Du darüber Leute sponserst, bitte kein Power Sharing machen. Dann kannst Du auch nicht in die Gruppe kommen. Ja, es ist aber trotzdem kein Nachteil, weil wenn Du die „Mission Web“ hast und Du sponserst jede Woche eins, zwei Leute, dann brauchst Du keine anderen Content. Wenn Du einen Menschen im Monat sponserst und dem beibringst dasselbe zu tun, mit großem Paket, und wie das geht, erkläre ich Euch morgen. Wenn Du genau weißt wie das funktioniert, dann bist Du eh nicht mehr aufzuhalten. Wenn Du „Mission Web’ler“ bist und sagst dir, das ist dir trotzdem wichtig da rein zu kommen, dann mach diesen einen Post, teile ihn, aber vergesse Deine 2 Posts am Tag nicht.

Jetzt kommen wir zum Content: Ist Network Marketing Betrug?

Vielleicht hast Du es auch schon mal gehört, im Termin, dass Dir jemand gesagt hat: „Network Marketing ist doch Betrug. Ein Schneeballsystem, ein Pyramidensystem und ich steige hier nicht ein.“ Oder „Ich muss noch mal einen Nacht drüber schlafen.“ Und Du merkst, der hat Bauchschmerzen.

Jetzt gebe ich Euch einen Leitfaden, der genauso wertvoll ist, wie in den letzten drei Tagen die Leitfäden.

Wie Du darauf reagieren kannst und wie Du am Ende einen Menschen, der Dir sagt: „Das ist doch Betrug. Das ist doch Abzocke.“ sogar sponserst.

Du stellst Dich hin mit ihm. Du zeigst ihm Dein Geschäft. Du machst ein Sponsor Gespräch, den Sponsor König, den Flipchart. Oder das Sponsor Gespräch Deiner Firma. Und Du sagst danach: „Was ist jetzt? Machen wir Nägel mit Köpfen. Wollen wir starten?“ Du merkst, der hat Bauchschmerzen. Der sagt Dir z.B. „Ja, ich weiß nicht so genau, ob ich einsteigen soll. Ein Freund hat mich gewarnt. Das könnte Betrug sein.“ Sage ich: Okay, erst mal wieder zustimmen. Das ist ganz, ganz wichtig. Das ist der erste Schritt des Leitfadens. Danach kommt ein Kompliment und danach kommt der Leitfaden.

Das Erste, was Du sagen kannst ist:

„Das verstehe ich, das ging mir damals genauso und dachte es sei Betrug.“ oder

„Das verstehe ich, das geht vielen so, die zum ersten Mal mit unserer Branche in Berührung kommen.“

Also, erst einmal Verständnis dafür zeigen. Den Menschen sagen: „Ja, das geht nicht nur Dir so.“

Das 2. ist Loben.

„Aber Du bist wenigstens Jemand, der sich das hier angehört hat. Du bist Jemand, der die Herausforderung trotzdem angenommen hat und der mir das jetzt wirklich ins Gesicht sagt. Was meinst Du wieviel Menschen hier gehen, die sich nicht trauen mir zu sagen und wo wir an die Wurzel nicht dran kommen? Wo die Menschen nach Hause gehen und am Ende nicht das Richtige haben.“ Aber jetzt möchte ich Dir ganz kurz was sagen und ich gebe Euch jetzt 2 Dinge an die Hand:

Das Erste und das ist magisch, Du kannst als Erstes sagen: „Weißt Du die erfolgreichsten Menschen in unserer Firma, die erfolgreichsten Menschen in unserer Industrie, die Menschen, die heute auf der Bühne stehen, vor tausenden von Menschen, waren am Anfang erst einmal skeptisch und bezeichneten unser Business als Betrug. Das sind Menschen, die heute hohe passive Einkünfte haben. Das sind Menschen die absolut erfolgreich sind, die vorher gesagt haben: Lass mich mit diesem Scheiß Betrug in Ruhe.“ Das ist die erste Sache.

Aber jetzt kommt der Leitfaden, der etwas lockerer ist. Der etwas abgeschwächt ist, wonach die Menschen ein Verständnis wie beim Sponsor König kriegen.

Du sagst: „Hallo Peter…“ Ihr wisst ja meine fiktive Person aus meine Büchern und Videos. „Peter, ich verstehe das. Ich bin da vollkommen bei Dir. Auch mir ging es damals so und eigentlich jede Führungskraft, die ich irgendwie kenne, die auf irgendeiner Bühne steht, sagt immer dasselbe:

‚Ich hatte Angst. Ich war skeptisch und betrachtete es als Betrug. Und ich habe von finanzieller Freiheit schon so oft gehört und habe gedacht, wenn das funktionieren würde, würde es ja Jeder machen.‘

Gar keine Frage. Aber Du bist ein Mensch, der hört sich das wenigstens an und deswegen möchte ich Dir sagen, gib mir noch 2 Minuten und die Sache ist geritzt.

Peter, stell Dir mal vor, Du würdest mir jetzt hier diese 1000 Euro für den Einstieg einfach in bar auf den Tisch legen. Was übrigens gar nicht geht. Du müsstest dieses Produkt bei der Firma mit einer Kreditkarte, EC-Karte oder Banküberweisung, Sofortüberweisung bezahlen. Aber spinnen wir jetzt einfach mal rum. Wir sind hier in einem Hotel und Du würdest mir jetzt einfach diese 1000 Euro in bar geben. Wir hätten Euch alle abgezockt, alle Gäste die hier heute sind. Von denen nehmen wir die 1000 Euro in bar ein. Haben dann mal jetzt kurz eine Schauwelt aufgebaut und haben heute von 40 Gästen 40.000 Euro eingenommen und machen das von Stadt zu Stadt. Stell Dir das einfach mal vor. Ich sage Dir, morgen ist Ausbildung und Du kommst morgen wieder in dieses Hotel. Du stehst vor dem Hotel und Du denkst: ‚Das darf doch nicht wahr sein. Hier stand doch gestern noch ein Hotelname oben dran. Hier hängt nur noch ein Buchstabe und der quietscht und baumelt runter.‘ Die Türen stehen sperrangelweit auf und Du fragst Dich, was hier los ist. Du gehst rein und Du siehst Spinnenweben an der Decke. Du siehst Lampen, die von der Decke fallen. Du denkst Dir: ‚Was ist hier los.‘ Du bist wirklich auf Betrug rein gefallen. Du gehst weiter bis zu diesem Saal indem wir gestern waren und dort ist kein Tisch, kein Stuhl mehr zu finden. Das Einzige, was Du siehst sind die Fenster, die heraus gebrochen, die innen im Gebäude liegen. Du stehst in diesem Raum und denkst: ‚Verdammte Scheiße. Ich bin wirklich auf Abzocker, herein gefallen. Auf Betrug!‘ Ich frage Dich Peter, in der Situation: „Was wäre dann passiert?“ Wisst Ihr was Peter sagen wird: „Scheiße.“ Sage ich: „Ja, bin ich bei Dir.“ Meine Frage ist, was wäre dann passiert, Peter? „Naja, zumindest hätte ich mal 1000 Euro verloren.“

„Stimmt, Peter, stimmt. Aber was wäre passiert?“

„Na dass 1000 Euro weniger da sind.“

„Na gut, aber was wäre passiert?“

„Ja, außer diesen 1000 Euro, nichts.“

„Also halten wir fest, nichts wäre passiert außer Du bist um 1000 Euro ärmer. Und verstehe mich richtig, 1000 Euro, 100 Euro, 10 Euro ist viel Geld. Verstehe mich nicht falsch, Peter. Aber was wäre passiert, an Dir, an Deinem Körper, an Deinem Wesen, an Deinem Ansehen, an Deinem Verständnis? Was wäre noch passiert?“

„Ich weiß nicht, worauf Du hinaus willst, Frank.“

Sage ich: „Peter, Du hättest eine Erfahrung gemacht und Du würdest das danach nie wieder machen. Du würdest das danach nicht nur nie wieder machen, sondern würdest alle Menschen, die Du triffst davor warnen. Hast Du schon einmal solch eine Warnung gehört? Das jemand irgendwo 1000 Euro auf den Tisch gelegt hat und danach war am nächsten Tag keiner mehr da, der sich um den gekümmert hat. Oder hast Du eher Storys gehört, wo Leute gesagt haben: ‚Ich war dabei und es hat nicht funktioniert?‘ Eher sowas? Hast Du Dich mal gefragt, warum das so ist, Peter? Warum es bei diesen Menschen nicht funktioniert hat?“

„Nein. Einfach nur, dass es wahrscheinlich nicht funktioniert, weil es ein Schneeballsystem ist. Betrug. Und den Letzten beißen die Hunde.“

„Okay, Peter. Stell Dir mal vor, es wäre am Ende so und Du hättest wirklich 1000 Euro verloren. Jetzt frage ich Dich, wäre es Dir diese Erfahrung wert, das herauszufinden oder lass mich mal anders fragen: Ich stell Dir jetzt eine Frage, die Dir noch niemand gestellt hat und die Dir auch komisch vorkommt. Peter, wie lange, glaubst Du, lebst Du noch?“ Und auch Ihr, liebe Zuschauer, schreibt mal unten rein in Jahren, je nachdem wie alt Ihr seid. Der eine ist 50 und sagt: „Ich lebe noch 50 Jahre.“

„Wie lange, glaubst Du Peter, lebst Du noch? Und ich gebe zu, dass ist eine komische Frage, aber was hast Du für ein Gefühl?“

Zum Beispiel, ich bin jetzt 37 seit einer Woche. Ich glaube, dass ich noch so 50, 60 Jahre leben werde. Weil ich Network Marketing mache. Weil es mir gut geht. Weil mein Herz glücklich ist. Weil ich einfach so viel Geld verdiene, wie ich möchte. Weil ich einfach glaube, dass ich gut Freunde habe, glaube ich, ich lebe noch 50 bis 60 Jahre. Vielleicht noch so lange mit Rückenschmerzen, ich weiß es nicht. Aber ich glaube, ich lebe noch so lange.“ Jetzt sage ich: „Peter, was glaubst Du?“ Und Peter sagt mir: „50 Jahre.“ Sage ich: „Okay. Jetzt teile mal diese 50 Jahre in Tage auf.“ Ihr rechnet zu Hause auch mal nach. Also mach 50 mal 365. Dann haben wir die Zahl von 18.250. Teile mal 1000 Euro durch 18.250 das sind 0,05 Cent. Jetzt frage ich Peter. Die Erfahrung zu machen 1000 Euro zu verlieren wird mit Sicherheit schmerzhaft sein und die meisten Menschen haben keine 1000 Euro, das gebe ich zu. „Aber wäre es Dir 0,05 Euro, also 5 Cent, wenn ich richtig gerechnet habe, am Tag wert einfach mal zu erfahren, ob es nicht doch funktioniert. Und jetzt frage ich Dich was Peter: „Auf einer Skala von 1 bis 10, wenn Du nicht diesen Betrug im Kopf hättest, wie gerne würdest Du wirklich Dein Leben verändern? Gibt es ein, zwei Dinge, die Dich stören, außer den Betrug?“

„Ja.“

„Auf einer Skala von 1 bis 10, wie sehr würdest Du gerne Dein Leben verändern?“

„10“

Das ist die einzige logische Antwort.

„Jetzt frage ich Dich, ist es Dir 5 Cent für den Rest Deines Lebens wert zu erfahren, wie das funktioniert? Mit mir 3-5 Jahre den Arsch aufzureißen, die Eier in der Hose zu haben, um dann danach im Monat vielleicht auch nur 1000 Euro zusätzlich zu verdienen. Oder willst Du Dich wegen 5 Cent am Tag, Dein Leben lang fragen: ‚Was wäre gewesen wenn?‘ Peter, die Frage, was Dir lieber ist, spare ich mir mal. Jetzt geht es, glaube ich, nur noch darum, wie kriegen wir diese 1000 Euro zusammen, sodass wir Dich so schnell wie möglich eintragen können.“

Jetzt kann es natürlich sein, dass Peter sagt: „Ja, aber das ist mir alles zu risikoreich.“ Dann sage ich: „Peter, wie oft am Tag gibst Du 5 Cent für Scheiße aus? Rauchst Du?“ Wenn der die Frage mit „Ja“ beantwortet, dann hast du ihn.

Mit diesem Leitfaden, kriegt man wirklich auch den letzten Skeptiker, wenn man ihn denn haben möchte, geknackt. Weil man dem Menschen einfach ein Bewusstsein dafür wieder mal macht, wieviel Geld kostet es mich denn dann wirklich bis zum Ende des Jahres? Und ich bin überzeugt,  ihr müsst das mal ausrechnen. Das sind 0,5 Cent sind und nicht 0,5 Euro.

Aber sagen wir mal, es wäre 1 Euro am Tag, 30 Euro im Monat und gehen wir mal zurück auf diese 5 Cent. Da reden wir doch bei 5 Cent mal 10, 50 von 1,50 Euro. Wäre es Dir 1,50 Euro im Monat wert, zu erfahren, wie Du Dein Leben wirklich ändern kannst?

Was kommt noch auf euch zu?

Benny: Ich hoffe, Euch hat dieser Leitfaden gefallen. Teilt bitte dieses Video. Liked dieses Video. Das erste Video haben 20.000 Leute gesehen, das 2. nur noch 8.000, gestern das, nur noch 5.000. Das liegt daran, weil Ihr nicht mehr liked und nicht mehr teilt, wie am ersten Tag. Tut uns ein Gefallen, lasst uns die Zahlen nicht zurückgehen, sondern lasst uns die Zahlen nach oben kommen. Teilt dieses Video. Aber mit Euren eigenen Worten, weil sonst haben die Leute kein Interesse das zu teilen. Schreibt sowas rein wie:

„Ein must have für Networker.“

„Das musst Du gesehen haben.“

„Das bringt Dein Business auf den nächsten Level.“

Sei ein Power Sharer. Lass uns diesen kostenlosen Content verbreiten.

Morgen zeige ich Dir, großes Paket. Wie Du Menschen mit dem großen Paket einschreibst und die Menschen ein gutes Gefühl haben. Wie die Menschen Dir morgen sagen: „Alles andere als ein großes Paket, macht doch überhaupt keinen Sinn.“

Und morgen mit mir, da werde ich nicht alleine sein, beim Worken, sondern die Freunde von der „Mission Pro“.

Ich zeige sie Euch jetzt mal: Das ist der Benny, da steht der Enrico und der Franz und natürlich Bianca. Die sind schon angekommen.

Wer diesen Leitfaden über Betrug im Network Marketing bereits kannte, Glückwunsch. Wer den nicht kannte, hat mal wieder jetzt sein Business verändert. Deswegen vielen, vielen Dank fürs Zuschauen.

Einen Hinweis habe ich noch für Euch. Schreibt mal bitte unten rein, was Ihr gerne im Monat verdienen wollt. Wenn Geld und Zeit keine Rolle mehr spielen würde. Wenn die 5 Jahre Network Marketing vorüber wären. Schreibt mal bitte die Summe rein, die Ihr als Networker wirklich verdienen wollt. Schreibt mal irgendetwas rein. 10.000, 5.000, 2.000, 100.000, 250.000, 1.000.000 was weiß ich. Was würdet Ihr gerne pro Monat verdienen?

Antworten:

25.000, 5.000 Ina, Markus 25.000, Beatrix möchte nur Herzen haben.

50.000, 30.000, 12.000 die Kirsten, 330.000, 70 bis 100k die seven.

So, jetzt frage ich Euch was.

Wäre Euch die Sache 6.000 Euro wert zu erfahren, wie das wirklich geht? Schreibt es mal unten rein, mit ja oder nein. Wäre Euch die Sache 6.000 Euro wert zu erfahren, wie Ihr diesen Betrag monatlich verdienen könnt. Wäre Euch das die Sache wert?

15.000, 10.000, 20-50.000 im Monat, 500k wow Erik.

Schreibt rein, ob Euch das die Sache wert wäre, 6.000 Euro. Einmalig 6.000 Euro, um dann zu erfahren, wie Du jeden Monat 30 machst. Schreibt es rein. Seven sagt: „Ja.“

Tobias sagt: „Ja klar.“

Jetzt kommt der Hinweis. Ich weiß, es ist spontan, aber wir haben noch einen Platz für die „Mission Pro“ Venedig. Morgen geht es los, Cocktailabend, hier. Am Sonntag „Frank Heister Akademie“ und dann könntest Du, hast du die Chance 7 Tage mit mir in einer Burg zu sein, in Venedig, beim „Frank Heister Boot Camp“. Bitte schau Dir die Referenzen an auf: missionpro.frankheister.com. Google die „Mission Pro“ von Frank Heister. Guck bei YouTube. Schau Dir die Menschen an. Hier stehen 3 Menschen. Die hole ich jetzt noch mal vor die Kamera. Die können Dir sagen, ob diese „Mission Pro“, diese, insgesamt 9 Tage ab morgen beginnend, 6.000 Euro wert sind. Die kostet normalerweise 7.000 Euro. Aber für die Ersten, die sich jetzt melden. Wo die Jane heute noch anruft, habt Ihr die Chance am Sonntag mit uns nach Venedig zu gehen. Dort zu lernen, wie dieses Business wirklich funktioniert.

Und jetzt hole ich die 3 nochmal vor die Kamera, die Euch sagen können, ob das Sinn macht. Würdet Ihr noch mal kommen?

Frank: Benny, wir haben noch einen Platz für die „Mission Pro“ für Venedig. Du warst bei der letzten dabei. Vielleicht kannst Du mal den Leuten sagen, wir haben noch einen Platz frei und ansonsten im restlichen Jahr fast nix mehr.

Benny: Die Zeit war schon zu lange. Also sofort an die Telefone. Es ist unbeschreiblich, was man dort für einen Content bekommt bzw. eine Denkweise, eine Sichtweise, unbezahlbar. Ich weiß, als Außenstehender kann man sich schwer vorstellen bzw. was da ein paar Tage in einem Leben ändern sollen. Doch wie gesagt, unbezahlbar. Nutzt die Chance. Die kommt nicht oft im Leben. Take it!

Frank: Hat es Dir was gebracht?

Benny: Hat es mir was gebracht? Ich glaube die Frage ist komplett überflüssig. Erstens mal, würde ich sonst hier nicht stehen, in die Kamera reden bzw. ich habe keinen Druck. Ich habe keine Ängste. Es ist wirklich eine komplett andere, eine neue Denkweise. Es ist schwer zu beschreiben. Es sind so viele Kleinigkeiten, die sich ändern. Du änderst Dich natürlich auch. Und das ist das Wichtigste, weil Stillstand ist der erste Weg zum Abstieg. Also, immer weiter bilden und ja, grandios. Enrico.

Enrico: Hallo Ihr Lieben. Ja, ich würde mal sagen dieses Angebot ist fast unschlagbar. Ihr solltet es schnell in Anspruch nehmen und ich kann Euch nur eins sagen, wie der Benny mir schon ein bisschen vorweg genommen hat, für mich hat das alles verändert. Für mich ist es einfach so, dass man jetzt einen genauen Fokus hat. Die Leitfäden hat, wie man an die Sache ran geht. Und vor allem, wie man sich die Leute raus sucht, mit denen man zusammen arbeiten soll oder möchte. Das ist, glaube ich, einer der wichtigsten Dinge, die man im Netzwerkern einfach für sich herausfinden muss. Es macht keine Sinn einfach nur kreuz und quer die Leute einfach zu sponsern und einfach zu schauen, dass man Leute einfach in die Falle kriegt. Die dann mehr oder weniger sich einfach registrieren und dann niemanden haben, mit dem sie dann richtig weiter arbeiten können. Das Weiterarbeiten, das ist eigentlich das, worum es geht. Das heißt, man kann die Leute nach dieser „Mission Pro“ einfach an die Hand nehmen, man hat die Leitfäden. Man kann denen einfach die Richtung vorgeben und im Team zu arbeiten, gemeinsam erfolgreich zu werden, dass ist für mich einer der schönsten Dinge in dieser wundervollen Branche geworden und ich kann Euch nur sagen:

Nutzt die Chance, macht es. Es wird alles verändern, was Ihr vorher gekannt habt über Network Marketing. Das war auch der Grund, warum ich mich dafür entschieden habe. Und ich kann Euch nur sagen, es hat mein Leben sehr bereichert. Es sind viele Leute in dem Umfeld, die mich angesprochen haben darauf, und das auch mitverfolgt haben. Natürlich auch neugierig geworden sind. Es ist eine sensationelle Möglichkeit Euch in kürzester Zeit durch die Decke gehen zu lassen. Das ist dass, was ich Euch weitergeben kann. Jetzt möchte ich an meinen lieben Freund Franz weiter geben und ich freu mich auf Sonntag. Jeder, der das auslässt, ist selber schuld. Schaut, dass Ihr noch kommt. Schaut, dass Ihr noch Tickets bekommt. Das wird ein riesen Event hier in Graz. Nutzt das aus.

Franz: Hallo liebe Freunde. Ja, „Mission Pro“. Es gibt ein Problem. Gleich einmal zur „Mission Pro“. Wir sind hier zu dritt. Am liebsten würden wir alle drei gleich noch einmal gehen. Es gibt leider nur noch einen Platz. Wir haben das alles durch gemacht. Du veränderst so viel in dir, in deiner Einstellung. Ich habe das gestern auch noch erfahren, draußen in der Stadt. Irgendwo Leute ansprechen und es ist dir einfach völlig egal. Du gehst einfach raus. Du hast komplett eine andere Einstellung und Frank kann das. Der weiß genau an welcher Schraube er drehen muss. Ich habe mal so ein Wort gehört, so ein Mixer im Kopf. Und irgendwie ist es so in der Art. Alles was Du glaubst, wird umgedreht und in die richtige Richtung gelenkt. Du kommst plötzlich drauf, was wirklich wichtig ist im Leben und genauso ist es und das finde ich einfach toll. Und ja, zur „Frank Heister Akademie“ hoffe ich alle, die hier anwesend sind, sitzen entweder schon im Zug, im Flugzeug oder im Auto und sind unterwegs hier ins Ramada. Vielleicht können wir mal rund herum schwenken, in die wunderschöne Umgebung. Ihr werdet zwar wahrscheinlich hoffentlich nicht viel mit kriegen, weil wenn Ihr schlau seid, sitzt Ihr im Saal und nicht hier draußen in der Sonne.

Für mich war der erste Kontakt zu Frank Heister 1000 km nach Bremen. Es war absolut keine Frage und keine Diskussion, ob ich fahre, sondern einfach nur dass ich fahre und die Entscheidung war einfach genial. Ich kann nur Jedem raten, kommt hier her. Seht Euch das an. Es wird Euer Leben verändern. Danke Frank für alles.

Frank: Vielen lieben Dank Jungs. Ihr habt es gehört „Mission Pro“ verändert Leben. Ich will mal in Zahlen, Daten, Fakten was sagen.

Nenne mal 3 aus dem letzten Jahr und 3 aus diesem Jahr.

Nicky Taschew – kam als 19jähriger Psychologie-Student zu mir. Hatte kein Knopf in der Tasche, war drogenabhängig und hat gesagt: „Frank, ich kiffe den ganzen Tag nur, ich möchte was verändern. Heute 5stellig. Nicky Taschew, googeln, anschreiben.

Daniel Schweig – letztes Jahr, Ingenieur, raus aus seinem Hamsterrad, nach 8 Monaten. Heute 5stellig.

Franz Hechtfisch – 15 Jahre im Network Marketing gewesen, kein Erfolg gehabt. „Mission Pro“ mit mir gemacht. Heute die Nr. 1 in seinem Unternehmen. Seine Schulmensa aufgegeben, weil er selbständig war und ist komplett raus aus dem Hamsterrad und baut inzwischen Spanien auf und lebt da auch zeitweise.

Von diesem Jahr.

Erika Stalder – liebe Grüße an Dich. 5 Ränge in Ihrer Company gemacht, seit die Pro zu Ende ist. Ihre Pro war im März.

Sandra Gabrischek – sponsert jede Woche einen Vertriebspartner mit dem großen Paket-

Und der letzte, der Oberhammer ist:
Mark Guntemann – auch die könnt Ihr alle angucken – Mark Guntemann hat in ersten 4 Wochen 100 neue Teampartner eingeschrieben. Da kann ich Euch einfach sagen, der war vorher schon eine Sponsorsau. Aber der hat endlich gelernt, wie man dupliziert und nun hat nicht er die 100 Leute eingeschrieben, sondern sein Team hat sich um 100 dupliziert.

Das was ich Euch auf den Weg geben möchte ist: Für die „Mission Pro“ gibt es dieses Jahr in Miami noch einen Platz, in New York noch einen Platz. Dubai ist ausgebucht. Das sind die drei, die noch stattfinden, nach übermorgen. Wenn Du schlau bist und wirklich 20, 30, 50.000 Euro verdienen möchtest, wie die Jungs hier, dann ist Dein Arsch morgen hier. Dann schreibst Du jetzt an: kundenservice@frankheister.com eine Nachricht und schreiben: ‚Ich will bei der „Mission Pro“ dabei sein.“ 9 Tage Boot Camp, 7 Tage alleine mit mir zu zehnt in Venedig. Wir haben eine Burg gebucht. Ich zeige Euch mal kurz die Burg. Ich hoffe, man kann sie sehen. Eine 700qm Burg, auf einer eigenen Insel, direkt 10 Minuten von Venedig und wenn Du dabei sein willst, dann schreib jetzt an kundenservice@frankheister.com. Und eins sage ich Dir, vielleicht denkst Du jetzt, warum macht der gerade eine Verkaufsshow. Ich sage Dir eins, wenn Du die „Mission Pro“ und bist in einer Woche wieder mit mir und stehst in einem Video, dann sagst Du: „Mein Gott, Gott sei Dank habe ich darauf gemeldet.“ Ich weiß, 6000 Euro ist viel Geld und ich hatte die früher auch nicht, als ich noch LKW Fahrer war, aber Gott sei Dank habe ich irgendwann einen Kredit aufgenommen und habe das getan und habe mir bei einem anderen Coach zeigen lassen, wie dieses Business wirklich funktioniert.

Habt viel Spaß. Liked und teilt dieses Video. Vielen Dank fürs zuschauen. Das war Video 004. Es geht Schlag auf Schlag weiter.

Morgen:

„Wie sponsere ich mit großen Paket?“

Wir rocken Dein Business. So oder so. Auch wenn Du kein Produkt bei uns kaufst. Ich helfe Dir, bis Du ganz oben bist, wenn Du hier weiter einschaltest.

Danke Dir, Tschau.

Provisionsabrechnung für MLM Unternehmen

provisionsabrechnung

 

Du möchtest ein Multi-Level-Marketing – Unternehmen und ein großes Team aufbauen und Du suchst eine einfache, übersichtliche und sichere Software für die Provisionsabrechnung über mehrere Ebenen? Oder du bist bereits Profi – Networker oder im Direktvertrieb tätig? Und die Provisionsabrechnung hat dich bisher viele Nerven und vor allem ganz viel Zeit gekostet, weil der Marketingplan eine mehrstufige Provisionsvergütung mit unterschiedlichen Prozentsätzen enthält?

Du möchtest Du dich eigentlich nur auf dein Netzwerk und den Vertrieb konzentrieren und dich nicht mit Verwaltungsaufgaben und umständlichen Berechnungen rumschlagen?

Wenn ja, dann bist du hier genau richtig. Wir, die Geschäftsführung der Frank Heister Akademie, haben die Provisionsabrechnung in der Vergangenheit über Microsoft Excel® gemacht, und wissen, wovon wir sprechen. Wir haben bisher Stunden über Stunden in die Abrechnung gesteckt! Immer wieder. Und uns etwas Einfacheres und Schnelleres gewünscht.

Und endlich haben wir die Lösung gefunden! Elopage.  Elopage bietet eine einfache, Web-basierte Lösung für ALLE Aufgaben, die in einem MLM-Unternehmen anfallen!

Wir haben bereits unseren kompletten Vertrieb, unser Affiliate – System, die Provisionsabrechnung, den Ticketverkauf und die gesamte Zahlungsabwicklung auf elopage umgestellt. Weil wir uns auf den ersten Blick verliebt haben. Und, weil wir die gewonnene Zeit jetzt für andere Aufgaben nutzen können! Und aus diesem Grund möchten wir auch dir die elopage MLM-Software vorstellen.

Elopage MLM-Software – einfach, web-basiert, innovativ, günstig!

Vielleicht hast du schon mit einem Affiliate – Tool, einer Affiliate – Abrechnungssoftware oder mit einer MLM – Software gearbeitet? Vielleicht haben dir die Setup-Kosten und eine komplizierte Installation schon beim Einstieg den Nerv geraubt. Oder es haben dir eine unfreundliche Bedienoberfläche und umständliche Bearbeitung das Leben unnötig schwer gemacht. Vielleicht hast du festgestellt, dass MLM-Software Anbieter bisher nicht viel Wert auf eine einfache Bedienung und Benutzerfreundlichkeit gelegt haben. Das ist jetzt Vergangenheit. Die Software von elopage ist einfach und anders!

Die Elopage MLM-Software ist einfach und benutzerfreundlich

Ob du Einsteiger oder Profi bist, du kannst ganz einfach mit elopage arbeiten. Das Dashboard ist übersichtlich und die vielen automatisierten Prozesse erlauben eine schnelle und korrekte Belegführung. Ob Gutschrift- oder Rechnungserstellung, Umsatzsteuerberechnung, Abrechnung oder Überweisung von Provisionen. Du behältst immer die Übersicht und Kontrolle. Auch über mehrere Ebenen. Du kannst zu jeder Zeit Kampagnen, Informationen, Statistiken, Transaktionen und Abrechnungen online und in Echtzeit über deine elopage abrufen. Auch die deiner Partner.

Und auch deine Partner haben Einblick in die Statistiken. So hast du weniger Rückfragen und deine Partner haben mehr Information. Dies stellt sicher, dass dein Vertrieb gut funktioniert, dass deine Partner motiviert und immer auf den aktuellsten Stand sind! Auch und vor allem, was die Provisionsabrechnung betrifft.

Für die Provisionsabrechnung gibt es verschiedene Möglichkeiten

Aktuell bieten wir ein mehrstufiges Partnerprogramm an, mit dem du deine umsatzbasierte strukturierte Abrechnung machen kannst. Für deine Partner kannst du bei Erreichen von bestimmten Umsätzen verschiedene Ränge mit unterschiedlicher Level – Freischaltung vergeben.

Mit diesem mehrstufigen Partnerprogramm ist  die Provisionsberechnung und -vergütung eine einfache Sache.

Wenn du Abrechnungsmöglichkeiten für andere Vergütungspläne brauchst, wie z. B. für Unilevel – Pläne oder Binärpläne, mit oder ohne Overspill, dann sprich direkt mit elopage! Alles ist möglich.

Mit den automatisierten Prozessen von elopage kannst du deinen Fokus wieder ganz auf die wichtigen Aufgaben legen: auf die Vermarktung und Partnergewinnung.

Up-Selling und Cross-Selling Funktionen erhöhen den Life-Time-Wert eines Kunden

Wir wissen, dass es wichtig ist, den Bestandskunden immer wieder zu aktivieren. Mit den Up-Selling- und Cross-Selling-Funktionen können zum Beispiel nach erfolgtem Kaufabschluss thematisch verwandte Produkte mit Rabatten angezeigt werden. Oder es können Zusatzprodukte kurz vor Abschluss des Kaufprozesses angezeigt werden. Im Cross-Selling-Bereich gibt es die Möglichkeit, andere Produkte anzuzeigen, im Profil oder in Follow-Up E-Mails.  Der Kunde kann die gewünschte Bezahlmethode auswählen und mit einem Klick den Kauf abschließen.  Die Up-Selling & Cross-Selling Funktionen werden momentan noch getestet und in Kürze gelauncht. Kontaktiere elopage, um mehr zu erfahren.

Elopage ist auch ein Content-Management-System

Mit elopage kannst du alle Abrechnungs- und  Zahlungsprozesse abwickeln. Aber nicht nur das, elopage ist auch ein Content-Management-System mit weit mehr Möglichkeiten!

Infoprodukte und Online-Kurse erstellen und verkaufen

Elopage ist das perfekte Tool für digitale Produkte. Du kannst digitale Produkte einfach und schnell online stellen und verkaufen! Ob E-Books, Videos, Online-Kurse, Coachings oder E-Tickets für Seminare oder Workshops.

Erstelle optimierte Produktseiten mit einer kreativen Beschreibung (Rich-Text Editor),  baue Videos und Bilder ein, um deinen Kunden die Kaufentscheidung zu vereinfachen. Nach erfolgreicher Zahlung kann der Kunde die freigegebenen Dateien herunterladen und erhält eine E-Mail-Benachrichtigung. Schnell und einfach.

Für Online-Kurse kannst du mit dem innovativen Editor verschiedene Lektionen in wenigen Minuten erstellen. Der Kursteilnehmer hat die Möglichkeit, seine Lektionen abzuarbeiten und sieht immer seinen Fortschritt.
Zusätzlich kannst du über statische Seiten weitere Inhalte bereitstellen, wie etwa FAQs, eine Community-Seite oder downloadbare Inhalte, wie Checklisten, Workbooks oder Audio-Dateien. Und für jede Seite kannst du die Kommentarfunktion aktivieren und dich mit deinen Teilnehmern austauschen!

Und mit den konfigurierbaren E-Mails kannst du automatische E-Mails für jedes Produkt versenden.

Mitgliederbereiche einrichten

Oder nehmen wir die Mitgliederbereiche. Für eine bessere Kundenbindung. Mitgliederbereiche erstellen kann sehr kompliziert sein. Jedoch nicht bei elopage. Denn da können Mitgliederbereiche mit wenigen Klicks erstellt und verwaltet werdenMitglieder erhalten die Möglichkeit, sich per E-Mail und Passwort zu registrieren und können per Smartphone oder Laptop auf die Inhalte zugreifen. Dies gilt für monatliche, vierteljährliche, jährliche und Life-Time Abonnements. Der Content kann jederzeit ergänzt oder verändert werden. Videos lassen sich einfach von Vimeo, Wistia, Youtube oder anderen Anbietern einbetten. Und durch die Kommentarfunktion können sich die Mitglieder austauschen.

Gutscheine

Der neue Trend sind Gutscheine. Sie sind heutzutage gefragt wie nie. Ob als Geschenkidee oder einfach als kleine Überraschung zwischendurch. Gutscheine sind immer eine gute Idee und verkaufen sich bestens. Du kannst dir mit den zur Verfügung gestellten Design-Vorlagen ganz schnell eigene Gutscheine designen und diese über deine elopage verkaufen. Einzel- oder Massengutscheine. Das System erstellt automatisch die passenden Codes, die sofort zur Verfügung stehen.

Banner, Badges, Buttons

Wenn deine Produkte und Angebote bereitstehen, ist es Zeit, den Kunden mit den richtigen visuellen Mitteln in den Kaufprozess zu führen. Hier bietet elopage die Möglichkeit, HTML-Banner zu erstellen, Badges zu individualisieren oder Buttons zu generieren, die einfach auf den Webseiten platziert werden können. Affiliates und Partner können auch auf die erstellten Banner zurückgreifen. Dies verkürzt den Weg zum Umsatz.

Mit all diesen Möglichkeiten kannst du dir zusätzlich ein stabiles passives Einkommen aufbauen und Kunden langfristig an dich binden.

Die Sicherheit des Systems steht an der obersten Stelle.

Auch um die Sicherheit brauchst du dir keine Gedanken machen. Bei elopage gelten höchste Sicherheitsstandards. Das gilt natürlich auch für die Transaktionen. Durch 256-Bit- SSL-Verschlüsselung und “Geld-gegen-Ware-Prinzip” bist du vor bösen Überraschungen sicher. Der Betrugsschutz in Echtzeit sorgt für weitere Sicherheit und optimal geschützte Bezahlvorgänge.

Der Service ist kompetent und schnell. Und spricht deine Sprache!

Solltest du einmal nicht mehr weiter wissen, steht dir das kompetente Support-Team telefonisch und per E-Mail zur Seite.  In deutscher Sprache. Du landest mit deiner Supportanfrage also weder in Amerika noch in Indien, sondern in Deutschland, in deiner Zeitzone. Du hast keine langen Wartezeiten und keine Sprachbarrieren müssen überwunden werden. Man hilft dir und deinen Vertriebspartnern schnell und zuverlässig, während dein Geschäft ganz normal weiterlaufen kann.

Online- und Offline-Verkauf sind möglich! Manuelle Rechnungserstellung steht auch zur Verfügung.

Du kannst deine Produkte sowohl online verkaufen, indem du Shops einrichtest, du kannst sie aber auch offline verkaufen, per Telefon, auf Events, im Direktvertrieb oder über Antrag! In den Fällen, in denen ein Kunde bereits telefonisch oder schriftlich eine verbindliche Zusage gemacht hat, kannst du manuelle Rechnungen erstellen und sie an den Kunden verschicken. Der Kunde erhält die Rechnung per E-Mail im Anhang und kann per Klick auf den Bezahlen-Button die Bezahlung vornehmen. Automatische Erinnerungen sorgen dafür, dass offene Rechnungen bezahlt werden. Als Verkäufer ist die Übersicht über die offenen und bezahlten Rechnungen über das Dashboard so simpel wie nie zuvor. Bezahlte Rechnungen werden unter den Transaktionen angezeigt und werden in den Gesamtumsatz eingerechnet.

Whitelabel- und Individuallösungen sind möglich.

Sollten dir all diese Möglichkeiten nicht ausreichen, sind auch Whitelabel – und Individuallösungen möglich. Stelle einfach eine Anfrage bei elopage. Sie spechen dann mit dir alles Notwendige durch. Es geht auch einfach. Lerne elopage kennen. Jetzt!

Die Gründe, warum wir mit elopage zusammenarbeiten 

 Elopage ist Zahlungsanbieter, MLM-Software, Affliate- und Content-Management-System zugleich! Mit elopage hast du ein All-in-One System, denn elopage ist Zahlungsanbieter, MLM-Software, Affliate- und Content-Management-System zugleich!

Dir stehen mit elopage die vielfältigsten Möglichkeiten zur Verfügung, deinen Umsatz und den deiner Partner zu steigern und ein langfristiges passives Einkommen sicherzustellen. Dir stehen Möglichkeiten zur Verfügung, deine Kunden an dich zu binden und eine stabile und langfristige Beziehung aufzubauen.

Die Plattform ist web-basiert, einfach zu bedienen, innovativ und flexibel. Sie bietet dir alles, was du als MLM-Unternehmer benötigst, um schnell voranzukommen und zu wachsen! Mit elopage sparst du dir viel Zeit und Geld. Es vereinfacht einfach alles, ob Provisionsabrechnung, Kauf oder Verkauf von digitalen Produkten, Up- und Cross-Selling. Du hast immer die Übersicht über Produkte, Verkäufe, Provisionsabrechnung, Transaktionen und Statistiken. Anschaulich und in Echtzeit. Alles geht wesentlich schneller und einfacher. Wir sprechen aus Erfahrung!

Deutsche Plattform! Deutscher Service.

Elopage hat seinen Sitz in Deutschland, in Berlin. Entwicklung, Support und Service! Solltest du einmal nicht weiterkommen, kannst du in Berlin anrufen. Inland statt Ausland. Du sparst dir Gebühren, hast keine Zeitverschiebung und die Probleme mit der Verständigung entfallen auch. Um dich von Elopage und seinen Leistungen persönlich zu überzeugen, kannst du einen Besuchstermin vereinbaren oder die Firma auf Events besuchen und dir selbst einen Eindruck verschaffen. Die Wege sind kurz.

Online-Software! Egal wo du dich aufhältst, du kannst alles online erledigen.

Die MLM-Software für den Strukturvertrieb ist eine Web-basierte Lösung. Du kannst alles online erledigen. Ob von zu Hause oder unterwegs. Du kannst auf deine Daten von überall auf der Welt zugreifen. Voraussetzung ist nur ein Internetzugang. Du bleibst mit elopage ortsunabhängig und flexibel.

Einfaches und duplizierbares System.

Eine einfache und übersichtliche Bedienoberfläche ist Gold wert und spart Zeit und Nerven.

Auf deiner Elopage siehst du zum Beispiel auf einen Blick deine unterschiedlichen Programme und Produkte. Du siehst, welchen Link du für welches Produkt verschicken musst. Und alle Partner-IDs sind direkt in den Links enthalten.

Für die Motivation deiner Partner ist es wichtig, dass du einen Überblick über Verkäufe, Klicks, Kampagnen, Produktinfos und Umsätze hast. Und dass du eine zuverlässige und pünktliche Provisionsabrechnung sicherstellst. Auch über mehrere Ebenen. Das funktioniert ganz einfach mit deiner elopage.

Funktionen: Was kann die elopage MLM-Software?

 

Mehrstufige Provisionen und Vertriebsprogramme

  • Einfache Einrichtung des mehrstufigen Programms
  • unterschiedliche Provisionssätze für jede einzelne Stufe/Ebene einstellbar
  • Verdienste sind für die Vertriebspartner sichtbar
  • Information der Vertriebspartner über Gutschriften per E-Mail

Verkäufe, Transaktionen und Statistiken über alle Ebenen in Echtzeit!

  • Verkäufe, Transaktionen und Statistiken in Echtzeit über alle Ebenen
  • detaillierte Berichte über Verkäufe, Klicks, Produktinfos und Umsätze
  • anschauliche Darstellung der Provisionsverteilungen
  • Suchfunktionen, Filter und Sortiermöglichkeiten
  • Exportfunktionen per CSV oder PDF für flexible Nutzung und Auswertung
  • Download von Rechnungen für die Buchhaltung möglich

Dashboard für dich und deine Vertriebspartner

  • einfaches, übersichtliches Dashboard
  • Rechnungserstellung für dich und/oder deine Partner (mit Partner-ID)
  • Rechnungsschreibung auch für Kombipakete möglich
  • Landing Pages online stellen
  • E-Mail Marketing
  • Linkgenerator (Partner-IDs in den Links enthalten)
  • Überblick über die Performance der Partner
  • Hochwertige Statistiken

Länderspezifische Anpassungen für die Provisionsabrechnung

  • Landesspezifische Umsatzsteuersätze hinterlegt
  • Länderspezifische Anpassung der Provisionen möglich

Information der Partner über Auszahlungen

  • Information der Vertriebsmitarbeiter/Partner über Auszahlungen
  • Pünktliche, termingesteuerte Auszahlungen
  • Erinnerungsfunktion

E-Mail Einladungen

  • Einladungen per E-Mail verschicken
  • Einladung von einem oder mehreren Affiliates bzw. Vertriebspartnern
  • Einladungen mit eigenem Branding
  • Sofortige Teilnahme am Partnerprogramm möglich

Automatische E-Mails

  • Erstellung automatischer E-Mails für Mitgliederbereiche, Online-Kurse und Coachings
  • automatische E-Mails können bearbeitet und angepasst werden

Landing Pages für schnelles On-Boarding von Vertriebspartnern

  • Landing-Pages für jede Kampagne
  • Sofortiges Einschreiben als Partnern möglich

Unterschiedliche Programme (auch Partnerprogramme) für unterschiedliche Produkte erstellen

  • volle Flexibilität durch das Affiliate-Tool
  • eigenes Partnerprogramm für jedes Produkt oder Angebot möglich

Bonus-Programme für Affiliates

  • Bonus-Programm für ausgewählte Partner/Vertriebspartner möglich (Affiliate-Tool)

Coupons für Aktionen verfügbar

  • Einzelcoupons oder Massencoupons für Marketingaktionen
  • Coupons für Wettbewerbe

Auszahlungen per Gutschrift automatisiert

  • automatisierte Überweisungen der Gutschriften
  • Beträge abzüglich der Provisionen und Gebühren
  • Auszahlung am 15. jeden Monats

Widerrufsoptionen

  • gesetzliche Widerrufstexte verfügbar
  • Widerrufsfristen können für jedes Produkt festgelegt werden

Verfügbare Zahlungsmethoden

  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift
  • Kreditkarte

Schnittstellen

  • über 800 Schnittstellen über die Zapier Plattform, wie z. B. Klick-Tipp, Spreadsheets oder Slack
  • direkte Schnittstelle zu Active Campaign
  • Get Response Anbindung
  • Integration von Mailchimp
  • Eigener Google Analytics Pixel
  • Google Tag Manager
  • Facebook Pixel

Sicheres System

  • System nicht manipulierbar
  • Zugriff auf digitale Produkte über Passwortschutz steuerbar

Schneller Service

  • Schnelle Bearbeitung von Supportanfragen

Hilfreiche Dokumentation

  • Online-Dokumentation abrufbar

Dynamische Bonusprogramme/Vergütungen nach Umsatzhöhe (coming soon)

 

Profitiere auch du von elopage! Hier gibt es noch mehr Informationen über die Nutzung und Vorteile von elopage.